Crowdfunding: Liebesfilm über Migrant_innen aus Togo sucht Unterstützer_innen

Crowdfunding: Liebesfilm über Migrant_innen aus Togo sucht Unterstützer_innen

0 740

„Geh, Sieg und komm zurück“ soll er heißen: Der Film über den Togoer Henoch, der nach Deutschland kommt. Doch bisher fehlen Finanzmittel für die Produktion mit hochkarätiger togoischer Besetzung.

© Wilsicom Productions

Bereits ein Drittel der Liebesgeschichte „Geh, Sieg und komm zurück“ ist abgedreht und entstand in Togo mit dort berühmten Filmschauspieler_innen wie Akofa Kougbenou und Folo Foli Koffi. Der Produktionsfirma WILSICOM Productions fehlen jedoch die nötigen Mittel für die Dreharbeiten in Deutschland und die Postproduktion in Togo für den Film, der in deutscher und französischer Sprache gedreht wird. Bisher sind 425 Euro (Stand: 24. April, 14.30 Uhr) von den benötigten 4800 Euro zusammengekommen. Die Crowdfunding-Aktion läuft noch acht Tage.

Aufnahme von den Dreharbeiten, © Wilsicom Productions.
Aufnahme von den Dreharbeiten, © Wilsicom Productions.

Im Film geht es um Henoch, einen Togoer, der nach Deutschland geht. Während er in seiner Heimatstadt Lomé seit seiner Abreise als Heilsbringer gilt, fällt es dem ehemaligen Second-Hand-Klamotten-Händler schwer in seiner neuen Heimat Fuß zu fassen. Kummer bereitet auch die räumliche Trennung von seiner Verlobten Flora. Doch Henoch will erst nach Togo zurückkehren, wenn er in Deutschland erfolgreich war.
Ausführliche Informationen zu dem Filmprojekt und der dazugehörigen Crowdfunding-Aktion gibt es hier: Crowdfunding-Aufruf: Geh, sieg und komm zurück.

lfh