Sommerfestival der Kulturen meets ifa-Sommerfest

Sommerfestival der Kulturen meets ifa-Sommerfest

0 267

Stuttgart – Im Innenhof des Alten Waisenhauses am Charlottenplatz feiert das Institut für Auslandsbeziehungen am 29. Juni mit einem bunten Sommerfest „100 Jahre ifa“.

Foto: Tobias Trumpp

Auf der Suche nach einem geeigneten Veranstaltungsort hatte das Forum der Kulturen Stuttgart e.V. damals mit dem ifa Kontakt aufgenommen und offene Türen eingerannt. Dass man 2003 dann doch auf den Marktplatz wechselte, geschah ganz unfreiwillig: das Alte Waisenhaus bekam zu dieser Zeit ein neues Dach und das Festival musste den Wohncontainern für die Handwerker weichen.

„Wir dachten, den riesigen Platz füllen wir nie“, lacht Anja Krutinat, die von Anfang an beim Sommerfestival dabei ist. Das erwies sich durchaus als Irrtum – und so ist das Sommerfestival der Kulturen nicht nur auf dem Marktplatz geblieben, sondern hat sich im Gegenteil im Lauf der Jahre noch weit in die Seitenstraßen ausgedehnt.

Vor diesem Hintergrund freut man sich beim Forum der Kulturen, dass Sommerfestival und Sommerfest in diesem Jahr kooperieren. Das Leitthema des ifa-Jubiläumsjahrs 2017 lautet „Kulturen des Wir“. Passend hierzu tritt am ifa-Sommerfest die Gruppe „Ligna“ mit ihrer Produktion „W.I.R.“ auf. Außerdem stehen die „Cool Cats“, der irische Sänger und Songwriter Kieran Halpin und „Rosario Smowing“ auf dem Programm.

Konzertprogramm-Highlight am Samstag, 15.07., 20.30 Uhr SOWETO SOUL – Foto: Soweto Soul
Konzertprogramm-Highlight am Samstag, 15.07., 20.30 Uhr SOWETO SOUL – Foto: Soweto Soul

Das Sommerfestival der Kulturen verwandelt den Stuttgarter Marktplatz vom 11. bis zum 16. Juli 2017 zum mittlerweile 16. Mal in einen musikalischen Melting Pot: mit Stars der internationalen Weltmusikszene, einem Street Food Market mit Köstlichkeiten aus aller Welt und einem großen Markt der Kulturen lockt das Festival bei freiem Eintritt an sechs Tagen ein begeistertes, tanzfreudiges Publikum – auch in diesem Jahr werden wieder rund 80.000 Besucher erwartet.

Rund 60 Stuttgarter Migrant_innenvereine sorgen im Wechsel an den insgesamt 28 Essensständen für kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt sowie das Kulturprogramm am Sonntagnachmittag. Die Essensstände reichen von Dienstag bis Sonntag bis in die Hirsch-, die Kirchstraße und auf dem dort angesiedelten Markt der Kulturen, der zudem auch auf der frisch in eine Fußgängerzone umgewandelte Münzstraße zwischen Marktplatz und Markthalle stattfinden wird, wird es viele Stände geben, an denen Händler_innen Kunsthandwerk, Schmuck, Gewürze, Tees und vieles mehr anbieten.

Ähnliche Beiträge

0 101