Algeriens Präsident Bouteflika tritt offiziell zurück

Algeriens Präsident Bouteflika tritt offiziell zurück

0 223

Als Reaktion auf die langanhaltenden und landesweiten Proteste hat Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika am gestrigen Abend seinen Rücktritt angekündigt.

(c) Agência Brasil

 

 

 

 

 

 

 

Gegen den 82-jährigen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika und dessen Machtelite gab es seit Mitte Februar zahlreiche Massenproteste im ganzen Land. Auslöser dafür war gewesen, dass das Staatsoberhaupt für die Präsidentschaftswahlen am 18. April zum fünften Mal kandidieren wollte, obwohl aufgrund seines fraglichen Gesundheitszustandes seine Fähigkeit, das Land weiter zu regieren, in Frage gestellt wurde.

Als Antwort auf die Proteste hatte Bouteflika Reformen angekündigt, gleichzeitig aber auch die Präsidentschaftswahlen, die für Mitte April angesetzt waren, verschoben und somit seine Amtszeit auf unbestimmte Zeit verlängert. Die Bevölkerung Algeriens reagierte darauf mit weiteren Protesten. Vor einigen Tagen kündigte der Präsident dann an, noch vor dem Ende seiner Amtszeit am 28. April zurücktreten zu wollen. Ein genaues Datum gab er jedoch nicht an.

Gestern schließlich, am zweiten April 2019, trat Algeriens Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika mit sofortiger Wirkung offiziell zurück und hat so nach 20 Jahren sein Amt aufgegeben. Auf den Straßen haben die Menschen ihren Erfolg gefeiert, doch nun steht eine neue Frage im Raum: Wer soll jetzt nach dem Rücktritt von Bouteflika kommen?

Laut algerischer Verfassung muss das Amt binnen 90 Tagen wieder besetzt werden. Bis dahin übernimmt die vorsitzende Person des Oberhauses das Amt. Derzeit ist das ein alter Weggefährte Bouteflikas, Abdelkader Bensalah.

Alexa Vittur

Ähnliche Beiträge

0 67

0 153