Boston-Marathon 2024: Kenianerin Hellen Obiri verteidigt Titel

Boston-Marathon 2024: Kenianerin Hellen Obiri verteidigt Titel

0 204
Hellen Obiri bei den 2012 IAAF World Indoor Championships © Mardetanha, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Am Montag, dem 15. April, fand der jährliche traditionsreiche Boston-Marathon statt. An der Startlinie befand sich auch die kenyanerin Hellen Obiri, die eine starke Leistung zeigte: mit einem Lauf von 2 Stunden, 22 Minuten und 37 Sekunden schlug sie ihre kenianische Landsfrau Sharon Lokedi um acht Sekunden. Diese ist die erste Titelverteidigung seit 2005.

„Ich wusste, dass Sharon sehr stark war, also habe ich am Ende mein Bestes gegeben“, sagte Obiri in einem Interview nach dem Rennen. „Ich habe versucht zu pushen, aber sie war immer noch dicht hinter mir. Hier zu gewinnen, macht mich sehr glücklich.“

Dieser Sieg kommt nur ein Jahr, nachdem Obiri vom Mittel- zum Langstreckenlauf gewechselt hat. Ihr strategisches Vorgehen verhalf ihr zu einem Triumph gegen ein Feld von Spitzenläufern: „Als ich letztes Jahr hier gewann, kannte ich den Marathon noch nicht so gut. Dieses Jahr war mein Training perfekt und ich habe auf alles vertraut, was wir gemacht haben“, erzählt sie. Sie ist die zweite kenianische Athletin, die ihren Titel beim Boston-Marathon verteidigen konnte. Die erste war die ehemalige Marathon-Weltrekordhalterin Catherine Ndereba in den Jahren 2004 und 2005.

Alexandra Enciu

Ähnliche Beiträge

0 44