Erfahrungen vom African Book Festival in Berlin

Erfahrungen vom African Book Festival in Berlin

0 193

Man betritt das Gelände vom Freiluftkino Rehberge und fühlt sich, als wäre man in eine ganz andere Welt eingetaucht. Vom Rest Berlins durch das viele Grün und die hohen Bäume abgeschottet, kann man die vielseitigen Eindrücke des African Book Festivals voll und ganz genießen. Vom 16. -17. Juli konnte man sich von interessanten Lesungen und Gesprächen wunderbar inspirieren lassen.

Besonders erwähnenswert ist das moderierte Gespräch zum Thema Telling the Origin Stories mit Fiston M. Mujila und Bisi Adjapon. Als Zuhörer*innen erfuhren wir eine Menge über die Hintergrundgeschichte der veröffentlichten Bücher sowie einige Zusammenhänge und Erklärungen der entwickelten Geschichte. Mit viel Humor liest Adjapon uns ein kurzes Stück ihres Debütromans „The teller of secrets“ vor. Ihre offene und direkte Schreibweise bringt die Zuhörer*innen nicht nur einmal herzlich zum Lachen. Sie thematisiert in ihrem Buch u. a. Selbstbefriedigung und Selbstfindung als junge Frau in einer patriarchalischen Gesellschaft aus der Sicht eines nigerianisch-ghanaischen Mädchens. Das Mädchen Esi hat große Angst vor Fröschen, weil sie befürchtet, wenn sie einen anfassen würde, verwandelt sie sich zu einem Mann. Die eigene Furcht inspirierte Adjapon zu dieser Idee: Als sie eines Tages in ihren jungen Jahren aus Versehen mit einem Forsch in Berührung kam, hatte sie tatsächlich gedacht, sie würde zum Mann werden.

Ebenso frei und humorvoll referiert der Philosoph Fiston Mwanza Mujila eine kurze Textstelle aus seiner Lektüre „Tram 83“. Als Autor und Performer zieht er mit seiner lauten und lebhaften Stimme alle in den Bann. Auch die Moderatorin konnte sich das Schmunzeln nicht verkneifen.

Neben den Panels konnte man eine Vielfalt an afrikanischer Kultur erleben: von besonderen Essenspezialitäten über Bücherstände, bis hin zu vielfältiger Naturkosmetik und Textilien. Zwei vielseitig interessante Tage, die man im kommenden Jahr keinesfalls verpassen sollte.

Wer im Nachhinein noch einmal in das African Book Festival 2021 hinein schnuppern möchte, kann sich auf Youtube alle spannenden Diskussionen noch mal angucken und -hören. Zu finden ist es unter African Book Festival Berlin oder unter folgendem Link:  YouTube channel

Text: Julia

Ähnliche Beiträge