Esslingen: Afrikanische Partner besuchen die Stadt

Esslingen: Afrikanische Partner besuchen die Stadt

0 3355

Zu Ehren des Besuchs von Partnern aus Kamerun, Gambia, Togo, Mali und Südafrika laden ConnectAfrica 4 Sustainable Development und Sompon Socialservice am 11. März 2017 zur Vernetzungsgala nach Esslingen.

Der Verein Sompon Socialservice aus in Esslingen veranstaltet in Kooperation mit dem Stadtministerium für Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg und vielen internationalen Partnern aus Kamerun, Gambia, Togo, Mali, Kenia, Südafrika und Deutschland eine Qualifizierung,- und Vernetzungsveranstaltung um dort auf die nachhaltigen Entwicklungsziele sowie die Stärkung von Frauen in der Diaspora im Hinblick auf nachaltige Entwicklung bekannt zu machen.

Als internationales Netzwerk rund um nachhaltige Entwicklung und entwicklungspolitische Themen fördert „ConnectAfrica 4 Sustainable Development“ den Süd-Nord-Dialog und wirbt auf eine Zusammenarbeit zwischen deutschen und afrikanischen Kommunen auf Augenhöhe. ConnectAfrica übernimmt dabei die Rolle des Brückenbauers zwischen der Diaspora in Deutschland und den Heimatländern, transportiert Wissen und Knowhow für eine nachhaltige kommunale Entwicklung. Gemeinsam mit dem Sompon Socialservice e.V haben die Veranstalter zehn Frauen und Männer aus Kamerun, Gambia, Togo, Mali und Südafrika für eine Fort-und Weiterbildung (6.-10. März 201) nach Esslingen eingeladen. Anschließend findet am Samstag, 11. März 2017 ab 18 Uhr den Gästen zu Ehren eine offene Vernetzungs- und Galaveranstaltung im Bürger_innensaal im Alten Rathaus, Esslingen statt. Die Veranstaltung ist nach vorheriger Anmeldung und gegen einen Beitrag für alle Interessierten offen.

Theresa Schopper, Staatssekretärin für Politische Koordination im Staatsministerium, die die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat, unterstützt das Projekt.

Kleiner Programmüberblick:
ab 18 Uhr Performance Abdour & United Unicorn, Grußworte von Vera Nkenyi Ayemle, Geschäftsleitung Sompon e.V, Barbara Straub, Referat für Chancengleichheit/ Esslingen, Dr. Simone Höckele-Hafner, Stadtministerium Stuttgart, Eröffnungsrede durch Petra Schmettow, f i n e p

Anschließend Gesprächsrunde mit den teilnehmenden afrikanischen Partnern, interkultureller Austausch, Fingerfood und Live-Musik von Sängerin Jane Walter.

Anmeldungen und weitere Infos unter den Kontakten: info(at)connectafrica4sd.com oder info(at)sompon-socialservice.org

Ähnliche Beiträge

0 67

0 153