Flucht: Auch ein Frauenthema

Flucht: Auch ein Frauenthema

0 1374

Kommenden Mittwoch beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion in der Berliner Werkstatt der Kulturen intensiv mit dem Thema "Frauen auf der Flucht".

„Gemeinsam für eine Welt des Friedens“, das ist das Motto der diesjährigen Global Education Week vom 12.-20. November. Dass Frieden weltweit in vielen Ländern mehr denn je zu einem raren Gut geworden ist, beweist unter anderem die in Deutschland seit über einem Jahr andauernde Flüchtlingsdebatte. Schon immer sind Menschen vor Krieg, politischer Verfolgung oder Perspektivlosigkeit geflohen. Anders als noch vor einigen Jahren verlassen jetzt auch immer mehr Frauen und Kinder in großer Zahl ihre Heimat, um sich auf die Suche nach einer besseren Zukunft zu begeben. Sie bilden inzwischen über 30 Prozent der Geflüchteten in Deutschland, so das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Vor diesem Hintergrund widmet sich das Afrika Medien Zentrum Berlin am Mittwoch, 16. November, dem Thema „Frauen auf der Flucht“. Hier erzählen weibliche Flüchtlinge von ihren Erfahrungen und diskutieren gemeinsam mit Expert_innen verschiedener Felder die Herausforderungen und Schwierigkeiten, welche die Flucht aus der Heimat und die Integration in Deutschland und Berlin insbesondere für Frauen bedeuten. Zu den Referentinnen gehören neben einer Aktivistin der Flüchtlingsorganisation „Women in Exile“ Dr. Abir Alhaj Mawas aus dem Referat für Flucht und Frauenrechte von Terre des Femmes und Eleonore Bekamenga vom Verein Ayekoo e.V.. Moderiert wird die – übrigens kostenlose – Veranstaltung von Antirassismus- und Empowerment-Trainerin Miriam Camara. Die Diskussion gehört zur Veranstaltungsreihe „Flucht nach vorn – Migrant_innen als Vorbilder“. Mehr Infos hierzu gibt es auf der Website des Afrika Medien Zentrums.

Veranstaltungsort:
Werkstatt der Kulturen
Wissmannstr. 32
12049 Berlin-Neukölln (Clubraum)

Kontakt:
info@afrika-medien-zentrum.de