Haftbefehl nach blutigem Angriff

Haftbefehl nach blutigem Angriff

0 126

Haftbefehl gegen Nigerianer nach schwerer Körperverletzung.

Am Abend des zweiten Oktober kam es in einer Erstaufnahmeeinrichtung im baden-würtembergischen Mannheim zu einer blutigen Ausseinandersetzung zwischen zwei Männern. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 22-jähriger Nigerianer dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdacht auf versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht mit einem Messer auf den Hinterkopf eines 44-jährigen Senegalesen eingestochen zu haben. Das Opfer ging schwer blutend zu Boden. Der mutmaßliche Täter flüchtete anschließend und wurde vom Sicherheitsdienst der Einrichtung aufgehalten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Geschädigte wurde ärztlich versorgt und befindet sich nicht in Lebensgefahr

Ähnliche Beiträge

0 132