Hessischer Integrationsminister Hahn bei Maisha e.V. in Frankfurt

Hessischer Integrationsminister Hahn bei Maisha e.V. in Frankfurt

0 940

Der Verein Maisha e.V. (auf Suaheli das Leben), der 1996 von in Frankfurt am Main lebenden afrikanischen Frauen gegründet wurde, stellt unter Koordination der Geschäftsführerin  Virginia Wangare-Greiner eine Beratungsstelle für Problemlagen afrikanischer Zuwanderer zur Verfügung. Besonders engagiert ist der Verein in der Gesundheitsberatung und bietet daher seit 2001 in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt drei Mal wöchentlich eine kostenlose und anonyme „Internationale Humanitäre Sprechstunde“ an.  

Referenten berichteten über die komplizierte und mit vielen Problemen behaftete gesundheitliche Versorgung: oftmals fehle das Vertrauen, hinzu kommt die falsche Ernährung als ein Faktor, so dass beispielsweise Diabeteserkrankungen unter afrikanischen Zuwanderern gehäuft vorkommen. Afrikaner hätten einen ganz anderen Umgang mit Krankheiten, informierte  Petra Tiarks-Jungk, Ärztin in der "Internationalen Humanitären Sprechstunde“.

Mehr zum Verein Maisha e.V. in der nächsten Ausgabe

Sebastian Prothmann, 02.08.2011