Johannesburg-Pretoria in weniger als 30 Minuten

Johannesburg-Pretoria in weniger als 30 Minuten

0 586

Auf einer der befahrensten Strecken des Landes kann es während Hauptverkehrszeit bis zu zwei Stunden dauern, um von Johannesburg nach Pretoria zu gelangen. Mit rund sieben US-Dollar ist das Ticket durchaus erschwinglich, da die steigenden Benzinpreise die Anreise mit dem eigenem Auto immer teurer werden lassen.

Mehrere hundert Menschen drängten sich bereits vor 5.30 Uhr am Dienstag Morgen an der berühmten Rosebank Station in Johannesburg, um die Jungfernfahrt mitzuerleben. Ein Pendler sagte der südafrikanischen Radiostation „Talk Radio 702“, dass „die Zugfahrt brilliant war, alles war gut organisiert und zudem pünktlich.“

Mit 160 Km/h ist der Gautrain global gesehen weit entfernt von den Spitzengeschwindigkeiten anderer Züge, aber setzt im Vergleich zu den veralteten Lokomotiven Südafrikas neue Akzente. Zwischen 5.30 Uhr bis 20.30 Uhr fährt der Zug zu Stoßzeiten alle 12 Minuten und wird somit dem gewaltigen Ansturm gerecht.

Verkehrsexperten vermuten zudem eine 20-prozentige Autoreduzierung auf der Straße zwischen Johannesburg und Pretoria. Neben den unbestrittenen Vorteilen prangern Kritiker aber den wirtschaftlichen Nutzen dieser neuen Zugroute an, da die Einahmen nur den Eliten zugute kommen.

Die monatlich tausenden Pendler freuen sich über die Reiseerleichterung und sind gespannt, wie sich der „Gautrain“ auf dieser Strecke im Alltag bewähren wird.

G.S. 03.08.2011