Ngũgĩ wa Thiong’o zu Besuch in Köln

Ngũgĩ wa Thiong’o zu Besuch in Köln

0 464

Lesung und Diskussion mit dem postkolonialen Kritiker

Köln (c)CC0

Der erfolgreiche Autor und Professor aus Kenia wird am 18. Juni 2018 bei der Lesung „Ngũgĩ wa Thiongʼo – Ein Leben für die Literatur und sprachliche Vielfalt“ zu Gast sein. Thiong’o wird heute als einflussreichster Schriftsteller Ostafrikas bezeichnet. Er wurde 1938 in Kenia geboren. Nach seinem Studium in Literaturwissenschaft wurde er Dozent an der Universität Nairobi. Der mehrfach für den Literaturnobelpreis nominierte Kenianer ist bekannt für seine kritischen Texte und Aussagen. Er bezeichnet sich selbst als antikolonialen Literat. Für seine Äußerungen bezüglich der gesellschaftlichen Lage Kenias wurde er 1977 verhaftet. Nachdem er zunächst in England Zuflucht suchte, lehrt er heute in den USA vergleichende Literaturwissenschaft an der University of California.

Gelesen werden ausgewählte Texte seines Werkes von Azizè Flittner auf Deutsch. Und auch für Musik ist gesorgt: Steven Ouma (Acoustic) wird den Abend mit seiner gefühlvollen Musik auf Kiswahili begleiten. Die Moderation wird von Dr. Rémi Tchokothe (Universität Bayreuth) geleitet.

Die Veranstaltung findet auf Englisch mit Simultanübersetzung am 18. Juni 2018 um 19 Uhr im FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt in Köln statt. Eintritt frei! Organisiert von „stimmen afrikas“.

Laura Bechert

Ähnliche Beiträge

0 125

0 132