Noch 1000 Tage bis zum Ablauf des Countdowns der Milleniumsziele

Noch 1000 Tage bis zum Ablauf des Countdowns der Milleniumsziele

0 976
Foto: Afrika Medien Zentrum/ Janie Steinke

Zum einen soll die Anzahl der in Armmut lebenden Menschen weltweit halbiert werden. Ebenfalls strebt man Bildung für alle Kinder, sowie Gleichberechtigung der Geschlechter und die Verbesserung der Gesundheit von Müttern und Kindern an. Außerdem möchte man der Bekämpfung von HIV/Aids und anderen Krankheiten näher kommen und dazu den Stand von Sanitätseinrichtungen und sauberem Trinkwasser verbessern. Das hört sich erst mal sehr vielversprechend an. Doch wie weit sind die Staats- und Regierungschefs denn wirklich mit ihren Versprechungen gekommen, heute 1000 Tage vor Ablauf der Frist?

Fakt ist, das tatsächlich 12 Jahre nach Verabschiedung der Ziele , 600 Millionen Menschen weniger in extremer Armut leben und eine Minderung der Anzahl an Kindersterblichkeit festgestellt werden kann. Auch was die Bekämpfung tödlicher Krankheiten angeht, sind Verbesserungen zu sehen. Die Anzahl der Aids-Toten in Afrika sank in den letzten 6 Jahren um ein Drittel. Durch gezielte Investitionen in die Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und Tuberkolose weltweit, konnten Millionen Menschenleben gerettet werden.

Das ist ein Fortschritt, doch sollte man die verbleibenden Vorsätze nicht unterschätzen. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon erläutert, worauf sich die Gemeinschaft bis 2015 konzentrieren muss und auf welche Punkte sich noch geeinigt werden sollte. Ban Ki-moon sieht eine starke Relevanz im Kampf für die Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen. Der gewährleistete Zugang zu Bildung, medizinischer Versorgung und wirtschaftlichen Möglichkeiten wird helfen, den Zielen im Allgemeinen näher zu kommen. Außerdem betont er, dass die finanziellen Versprechen erfüllt werden müssen. Dieses Geld soll weitläufig in die Sanitäranlagen und in einen weltweiten Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung investiert werden. Diese Verbesserung würde ebenfalls zur Vorbeugung der Mütter- und Kindersterblichkeit in Afrika und dem Rest der Welt beitragen.

Der Hinweis auf den 1000-Tage-Countdown ist ein öffentlicher Aufruf, um den gesamten Globus zum Handeln anzuregen. Er gilt ebenfalls als Zeichen, dass weltweite Entwicklungsziele, die Kraft besitzen, die Welt tatsächlich verbessern zu können.

              Sandra Philipp

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen