Sensibilisierung oder Stigmatisierung?

Sensibilisierung oder Stigmatisierung?

0 1309

Heute schon ein iOS-Update gemacht? Wer diese Frage mit ja beantworten kann, dem wird vermutlich bereits ein neues Feature aufgefallen sein: die Einführung von farbigen Emoticons.

Schon im November letzten Jahres gab Apple bekannt, bald neue Emoticons einzuführen, bei denen sich zwischen verschiedenen Hauttönen wählen lässt. Laut eigenen Angaben sollte das dazu dienen, dem vermehrten Anspruch an die menschliche Diversität gerecht zu werden.

Heute ist es so weit. Mit der neuen iOS 8.3 Beta Version erhält ein_e Apple-Nutzer_in zusammen mit dem Update auch die Testversion der bunten Emojis. Bei jedem der Emoticons lässt sich durch langes Drücken des entsprechenden Symbols die Nuance der Haut ändern. Der moderne Mensch hat nun die Qual der Wahl zwischen fünf verschiedenen Abstufungen, die sich nach der sogenannten Fitzpatrick Skala richten. Auch gleichgeschlechtliche Paare sind jetzt in dem bunten Gefühlschaos vertreten; darüber hinaus wurden 300 nicht-menschliche Emoticons hinzugefügt. Ob es sich dabei wohl immer noch um Diversität handelt?

Voraussichtlich wird die Testversion in naher Zukunft auch in eine Vollversion umgewandelt. Damit bietet Apple jedem, der Wert auf funktionsfähige Software legt, zumindest den Anspruch sich bei Versenden eines Emoticon unfreiwillig mit der Komplexität von „Political Correctness“ auseinanderzusetzen.