Tana-Forum: Aktuelles von der Sicherheitskonferenz

Tana-Forum: Aktuelles von der Sicherheitskonferenz

0 170
Das Tana-Forum feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Archivbild von der vierten Forumssitzung. © Paul Kagame, Flickr.com
Das Tana-Forum feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Archivbild von der vierten Forumssitzung. © Paul Kagame, Flickr.com

Vom 14.-16. Oktober fand das jährliche Tana-Forum in Bahir Dar, der äthiopischen Provinz Amhara statt und feierte damit sein zehnjähriges Bestehen.

Dieses Jahr stand das Treffen unter dem Motto „Managin Security Threats: Building Resilience For The Africa We Want“ [Sicherheitsbedrohungen managen: Aufbau von Widerstandsfähigkeit für ein Afrika, wie wir es uns wünschen] und beschäftigte sich mit aktuellen Themen rund um verfassungswidrige Regierungswechsel, die Klimakrise und weitere Sicherheitsbedrohungen.

So wurde unter anderem der Friedens- und Sicherheitsstatus am Horn von Afrika, in der Region der Großen Seen, in der Sahelzone und im Tschadseebecken diskutiert und insbesondere die aktuellen Bemühungen der AU thematisiert, Lösungen für den Konflikt in Tigray zu finden.

Darüber hinaus wurde gefordert, dass der afrikanische Kontinent eine aktivere Rolle bei der Entwicklung globaler Normen übernehmen solle und Daten zu Risiken, wie beispielsweise Afrikas Vulnerabilität in der Klimakrise, mit afrikanischem Input entwickelt werden sollten.

Ein zentrales Augenmerk lag in den Diskussionen auf der Rolle der Bürger*innen. So müsse der Fokus von Staaten und Institutionen auf die Bürger*innen verlagert und diese selbst in den Mittelpunkt der Maßnahmen zur Schaffung von Widerstandsfähigkeit gestellt werden. Die Handlungsfähigkeit der Bürger*innen müsse anerkannt werden, da diese letztendlich die Legitimität und den Einfluss haben, um Veränderung herbeizuführen.

Das Tana-Forum fand zu einem kritischen Zeitpunkt statt, da die Covid-19 Pandemie in der vergangenen Zeit Schwachstellen und Spaltungen aufgedeckt und Ungleichheiten auf globaler und lokaler Ebene verstärkt hatte. So sei ein Rückgang der Demokratisierung, eine Schwächung kritischer öffentlicher Institutionen und eine unsichere Ernährungslage zu vermelden. Der Aufbau von Widerstandsfähigkeit hat angesichts dieser Gefährdungen an neuer Aktualität erlangt.

Das „Tana High-Level Forum on Security in Africa“ ist ein unabhängiges und informelles Treffen, auf dem afrikanische Entscheidungsträger*innen, Führungspersönlichkeiten und Interessensgruppen über gemeinsame afrikanische Lösungen für nachhaltigen Frieden und nachhaltige Sicherheit diskutieren.

Laut Yilkal Kefale, Präsidenten des Regionalstaates Amhara, verkörpert das Tana-Forum den Geist Afrikas, indem es unterschiedliche Erfahrungen und Perspektiven für ein nachhaltiges Friedens- und Sicherheitsmanagement in Afrika zusammenbringe. In einem Facebook-Beitrag des Tana-Forums betont der Präsident Ugandas, Yoweri Kaguta Museveni, dass das Tana-Forum durch offene, relevante und ehrliche Diskussionen zur Lösung dringender Probleme beitragen werde. Vertreten wurde er auf dem Forum von der Vize Präsidentin Jessica Alupo.

Rosa Kuhn