Veranstaltungstipp: Abschluss des Black Berlin Black Festivals – United Polyphonic

Veranstaltungstipp: Abschluss des Black Berlin Black Festivals – United Polyphonic

0 592
Die sechste Ausgabe des Black Berlin Black Festivals steht unter dem Motto
Die sechste Ausgabe des Black Berlin Black Festivals steht unter dem Motto "United Polyphonic". © Ballhaus Naunynstraße

Im Ballhaus Naunynstraße finden bis zum Ende des Monats die letzten Veranstaltungen der sechsten Ausgabe von Black Berlin Black unter dem Motto United Polyphonic statt. Das Programm beinhaltet die Lecture-Perfomance Tracing a Memory Pt. III des Aktivisten und Künstlers Quinsy Gario, die Podiumsdiskussion Das Resilienzwissen von Berliner*Innen afrikanischer Herkunft und seine Schwarze queer-feministische Fundierung mit Maisha M. Auma, Katja Kinder und Peggy Piesche von ADEFRA Schwarze Frauen* in Deutschland e.V und die Ausstellung Staircase of Memory der bildenden Künstlerinnen Sagal Farah und Lerato Shadi. Als Abschluss des Festivals wird am 28. Februar der Film Black Joy von Rafik Opti gezeigt.

Termine:

TRACING A MEMORY PT. III
Lecture-Performance von Quinsy Gario (in English)
23.-24. Februar, 20 UHR
In Tracing a Memory Pt. III führt Quinsy Gario die Zuschauer*innen mitten hinein in die historische Schlacht um Bilder und Erzählungen, von kolonialistischen Narrativen und widerständigen Aktionen. Und ganz nebenbei reflektiert er Bilderfassungstechnologien als Werkzeuge der Befreiung.
Trailer & Mehr
TICKETS

DAS RESILIENZWISSEN VON BERLINER*INNEN AFRIKANISCHER HERKUNFT UND SEINE SCHWARZE QUEER-FEMINISTISCHE FUNDIERUNG
Panel mit Maisha M. Auma, Katja Kinder und Peggy Piesche
27. Februar, 20 UHR
Ein Gespräch zur Reflexion über einen siebenjährigen Prozess zur Umsetzung der Ziele der UN-Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft (2015–2024) in Berlin. Zum Abschluss der Dekade ziehen sie eine Bilanz und beleuchten das im Verlauf gesammelte, intersektional-feministisch inspirierte Wissen. 
Mehr
TICKETS

BLACK JOY
Film von Rafik Opti 
28. Februar, 20 UHR
(Mit englischen Untertiteln)
Black Joy (Blaka Koloku) ist ein poetischer Film über die Suche nach Unabhängigkeit für die Schwarzen Bewohner*innen Amsterdams. Auf Grundlage von Spaziergängen, die Rafik Opti mit Menschen aus verschiedenen Kulturen Amsterdams unternahm, entsteht ein Porträt der Stadt. Ein Film über Identität und eine Feier Schwarzer Freiheiten.
Trailer & Mehr
TICKETS

STAIRCASE OF MEMORY
Ausstellung von Sagal Farah und Lerato Shadi 
Bis 28. Februar
Seit zehn Jahren bestimmen Schwarze Perspektiven das Programm am Ballhaus Naunynstraße. Vor diesem Hintergrund wurden die bildenden Künstlerinnen Sagal Farah und Lerato Shadi gefragt, das zentrale Organ des Ballhaus Naunynstraße, die Baumtreppe, zu bespielen. 
Mehr
EINTRITT FREI

Ballhaus Naunynstraße

Ähnliche Beiträge