„Lieber den Afrika-Cup als die Champions League“

„Lieber den Afrika-Cup als die Champions League“

0 370

Die Champions League ist der bedeutendste Vereinstitel der Welt. Jeder Profifußballer träumt davon, sie einmal in der Karriere zu gewinnen. Sadio Mané hat es vor knapp einem Monat mit dem FC Liverpool geschafft. Im Finale schlug er mit den Reds Ligarivale Tottenham mit 2:0. Doch wenn er die Wahl zwischen Champions League und dem Titel beim Afrika-Cup hätte, würde er sich für letzteres entscheiden.

Sadio Mané will lieber den Afrika-Cup als die Champions League gewinnen. Foto: Екатерина Лаут, CC BY-SA 3.0

„Ich würde die Champions League mit Liverpool für den Afrika-Cup mit Senegal eintauschen“, sagte der Linksaußen in einem Interview mit France Football. „Wir hätten eine außergewöhnliche Rückkehr nach Hause. Es ist mein großer Traum.“ Wohl einer der Gründe für Manés Äußerung: Senegal hat den Afrika-Cup noch nie gewinnen können. Beim Afrika-Cup 2019 gelten die „Löwen von Terrangha“ aber als einer der großen Favoriten. Das erste Spiel wurde schonmal mit 2:0 gegen Tansania gewonnen. Da fehlte Mané noch wegen einer Sperre aus der Qualifikation. Beim heutigen Spiel gegen Algerien steigt er nun selbst ins Turnier ein und hat die Chance, seinem Traum ein Stück näher zu kommen. Die beiden ersten der Gruppe C könnten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf Duell liefern.

Heute: 19:00 Uhr, Kairo (Stadion des 30. Juni):
Senegal –  Algerien

Infos zu allen Spielen finden Sie auf www.afrika-cup.de, wo unser Redakteur Arsenij Zakharov fortlaufend über das Tournier berichtet.

A. Zakharov & J. Bittermann