Auftakt zum Afrika Cup 2015

Auftakt zum Afrika Cup 2015

0 1755

Vom 17. Januar bis 7. Februar 2015 werden 16 Mannschaften aus ganz Afrika zum 30. Mal um den Titel beste Mannschaft Afrikas kämpfen. Der diesjährige Austragungsort sind die Fußballstadien Äquatorialguineas.

Symbolbild, Foto: Fifa World Cup in Soccer City, Johannesburg von Celso FLORES/ flickr, CC BY 2.0

Am kommenden Samstag, dem 17. Januar, ist es wieder soweit: der Afrika Cup 2015 wird mit der Partie Äquatorialguinea gegen Kongo im Bata-Stadion eröffnet. Weitere Austragungsorte sind Ebebeyin, Mongomo und die auf der Insel Bioko gelegene Hauptstadt Malabo. Äquatorialguinea war eigentlich in der Qualifikationrunde bereits vom Turnier ausgeschlossen worden, wegen der Aufstellung eines unzulässigen Spielers. Da das Land letztlich zum Gastgeber des Turniers wurde (LoNam berichtete in der Ausgabe Dezember/Januar), ist die Teilnahme nun trotzdem gesichert.

Rekordsieger Ägypten konnte sich hingegen nicht qualifizieren und auch Titelverteidiger Nigeria wird keine Chance haben, den Vorjahrestitel zu verteidigen. Dies wird das Turnier jedoch nicht weniger spannend machen. Gerade die Gruppen C und D werden einige Spannungsmomente für Fußballfans bereithalten. In Gruppe D treffen Kamerun und die Elfenbeinküste aufeinander. Zuletzt hatten die Kameruner bei der Weltmeisterschaft in Brasilien zwar nur mit undiszipliniertem Verhalten geglänzt, jedoch wurde der Kader erneuert und klingt vielversprechend. Die Elfenbeinküste gilt ebenfalls als einer der Titelfavoriten, nachdem die sogenannten Elefanten bereits drei Mal im Finale des Turniers standen. Die Gruppe C ist eindeutig die stärkste Gruppe des Turniers. Wer sich hier durchsetzen wird, hat gute Chancen, Afrikameister zu werken. Senegal schloss die Qualifikation mit nur einem Gegentreffer ab und bewies damit die zur Zeit stärkste Defensive. Auch das Team aus Südafrika scheint Überraschungen bereit zu halten. Die noch junge Mannschaft gewann jedes Spiel der Qualifikation. Nicht zuletzt wären dann auch noch WM-Dauergast Ghana und Algerien.

Außer den bereits genannten Teams treten Sambia, Burkina Faso, Tunesien, Mali, Gabun, Kap Verde, DR Kongo und Guinea an. Alle Spiele werden in Deutschland vom Free-TV-Sender EuroSport live übertragen. Natürlich wird auch LoNam über den Verlauf des Turniers online berichten.

Der aktuelle Spielplan findet sich hier: http://www.afrika-cup.de/spielplan/

Das TV-Programm von EuroSport lässt sich hier nachlesen:
http://tv.eurosport.de/tvpress.shtml?ctspo=22&ctcom=5&ctcha=201,1&ctlan=1

Jörg Schulze

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen