Aus alt mach neu – Upcycling-Produkte aus Sansibar beim Bazaar Berlin

Aus alt mach neu – Upcycling-Produkte aus Sansibar beim Bazaar Berlin

0 241

Heute öffnet die Messe Bazaar Berlin ihre Tore. Bis zum 10. November stellen hier rund 500 Aussteller*innen aus über 60 Ländern innovative und landestypische Produkte vor. Auch das junge Unternehmen CHAKO ist dieses Jahr dabei. Wir stellen die Up-cycling Idee vor. In der Dezember-LoNam finden Sie noch weitere Fundstücke und viele Ideen für Weihnachten...

Schöne Produkte - Upcycling à la Sansibar. (c) CHAKO

Sansibar ist mit seinen traumhaften Stränden, türkisblauem Wasser und Palmen ein echtes Urlaubsparadies. Doch so schön die Insel auch ist, umso trauriger die Tatsache, dass sie immer mehr vermüllt. 300 Tonnen Abfall werden täglich auf Sansibar produziert. Allerdings ist die Infrastruktur dieser traumhaften Kulisse dafür nicht ausgelegt, was die Einwohner vor eine massive Recyclingproblematik stellt.

Daher schwimmt der Müll im Meer oder liegt in Bergen am Strand. Recycling ist hier ein Lösungsansatz, um den wachsenden Müllbergen Herr zu werden. Das Unternehmen CHAKO hat daraus ein kreatives Geschäftskonzept entwickelt. Sie setzen auf Upcycling und verwandeln Abfallprodukte in ungewöhnliche Souvenirs für Touristen. Das steckt zumindest hinter ihrem Konzept – Tourist2Tourist. Aus weggeworfenen Flaschen entstehen beispielsweise neue Gläser, Aufbewahrungsgefäße oder Lampen. Verpackungsmaterial verwandelt sich in Strandtaschen oder Perlenvorhänge.

„Mit unserer Vielfalt an kreativen Produkten möchten wir Sansibar sauber halten und durch faire Löhne eine Vielzahl an lokalen Handwerkern unterstützen“, sagt Annaleos Roelandschap von CHAKO. Faire Löhne und Gleichberechtigung ist für das Unternehmen genauso wichtig wie die Abfallproblematik.

Eine Mitarbeiterin überprüft das Glas. (c) CHAKO
Eine Mitarbeiterin überprüft das Glas. (c) CHAKO

„Aufgrund von Religion und Tradition haben Frauen nach wie vor nicht die gleichen Rechte wie Männer. Die Frauen sind der Auffassung, dass die Arbeit des Upcyclings eine traditionelle Männeraufgabe sei. Wir ermutigten die Frauen dazu, umzudenken und zu verstehen, dass sie diese Tätigkeit auch verrichten können. Zudem stellen wir sicher, dass bei uns gerechte Gehälter unter guten Arbeitsbedingungen gezahlt werden.“

Nach anfänglicher Skepsis vor Ort vertreiben nun Hotels, Restaurants und Geschäfte die Produkte von Chako. Das hat zur Folge, dass die einheimische Bevölkerung für die Müllproblematik sensibilisiert wird und stärker auf Recycling und Müllvermeidung setzt.

Den Stand von CHAKO finden Sie noch bis 10. November beim Bazaar Berlin in Halle 11.1, Stand 405. Mehr Infos außerdem unter www.chakozanzibar.com
In der Dezember-Ausgabe von LoNam findet Ihr noch weitere tolle Produkte und Ideen, die sich sicher auch gut unter dem Weihnachtsbaum machen werden….