Einladung: Gegen eine Welt im Dunklen

Einladung: Gegen eine Welt im Dunklen

0 1469

GEWA e.V. lädt zur öffentlichen Charity-Fundraising-Party!

In einigen Orten Afrikas erstirbt nach Sonnenuntergang das Leben. Insbesondere schwer zu erreichende Kleinstädte und urbane Randzonen haben auch in den nächsten Jahren wenig reele Chancen, an das zentrale öffentliche Stromverteilernetz der Metropolen angeschlossen zu werden. Petroleum, Benzin und Diesel für die lärmenden Notstromgeräte sind teuer. Sie verpesten die Luft wie auch die vielen offenen Herdfeuer in den Küchen, die Holz und Holzkohle verbrauchen. Folglich kommt es zur Abholzung riesiger Waldflächen, sofern es die gibt.

Stromversorgung für Jedermann ist im 21. Jahrhundert ein Menschenrecht. Stromversorgung aus Öko-Energiequellen ist eine nachhaltige Lösung. Strom bedeutet Leben, Gesundheit, Arbeit, Bildung und Entwicklung.

Der junge Verein German Eco Villages Afrika (GEVA) engagiert sich für die Förderung dezentraler Stromversorgung aus Öko-Energiequellen für Schulen, Gesundheitszentren, soziale Zentren, Wohnhäuser, Werkstätten und Geschäfte in ländlichen Gebieten.

Zur großen Eröffnung ihres Projekts für das sie von vielen afrikanischen Botschaften in Deutschland und Belgien sowie vom kongolesisch-belgischem Fußballspieler Anthony Vanden Borree unterstützt werden, lädt GEVA e.V. am Samstag, 11. April 2015 zur Charity-Fundraising-Party!

Die Gäste erwartet tolle Live-Musik afrikanischer Künstler, der Kontakt zu Ausstellern deutscher Solarunternehmen, die sich an Eco-Villages beteiligen, Vertreter der Botschaften und ein Buffet mit afrikanischen Köstlichkeiten. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 11. April 2015, 18 bis 23 Uhr
Ernst-Reuter-Haus
Triftstraße 65, 13353 Berlin
www.german-eco-villages-africa.com
0152 168 544 24

 

Foto: Lone Light Bulb, von Caleb Roenigk,flickr, CC BY 2.0