Einladung zum Kiswahili Tag der UNESCO nach Hamburg

Einladung zum Kiswahili Tag der UNESCO nach Hamburg

0 634
© Devriputra, Shutterstock
© Devriputra, Shutterstock

Ein vielfältiges Programm zum Mitmachen: Am World Kiswahili Day lädt Hamburg ein, diese wichtige Sprache kennenzulernen und gemeinsam zu feiern. Der Botschafter Tansanias wird die Bedeutung erläutern, und viele Mitmachaktionen von Musik, Gesang, Geschmack bis Kleider sowie viele Gäste aus Tansania machen es möglich die Kultur selbst zu erleben.

Veranstalter sind die Botschaft Tansanias – die Stadt Hamburg – die Universität Hamburg und die Städtepartnerschaft Hamburg-Dar es Salaam.

Kiswahili gehört mittlerweile mit mehr als 200 Millionen Sprecher*innen zu den 10 meistgesprochenen Sprachen der Welt! Die UNESCO hat deshalb den 7. Juli zum internationalen Kiswahili Tag erklärt, der im Jahr 2022 zum ersten Mal gefeiert wurde. In diesem Jahr wird dieser Tag deutschlandweit in Hamburg mit einem Fest begangen.

„Es ist uns eine Ehre, dass wir in diesem Jahr die bundesweite Hauptveranstaltung in Hamburg feiern – Sprache verbindet Menschen. Wir freuen uns auf den Austausch beim Swahili-Day mit Musik und Kultur und vielen Informationen.“

Inken Bruns, Koordinatorin der Städtepartnerschaft Hamburg-Dar es Salaam

Die Veranstaltung wird auf Deutsch und Kiswahili durchgeführt (mit Übersetzung). Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zeit:  07. Juli 23 von 18-23 Uhr

Ort:   Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Westflügel, Hörsaal 211

In Anerkennung der Rolle, welche die Kiswahili Sprache bei der Förderung der kulturellen Vielfalt, der Bewusstseinsbildung und des Dialogs zwischen verschiedenen Nationen spielt, wurde am 23. November 2021 während der 41. Generalkonferenz der UNESCO der 7. Juli eines jeden Jahres zum Internationalen Tag der Kiswahili Sprache erklärt.

Kiswahili, eine Bantusprache, ist die am häufigsten gesprochene Sprache in Afrika südlich der Sahara. Mit mehr als 200 Millionen Sprecher*innen gehört sie zu den zehn am meisten gesprochenen Sprachen der Welt. Sie ist zudem eine der Verkehrssprachen in vielen Ländern des östlichen, zentralen und südlichen Afrikas sowie in Südwestasien und wird weltweit in Universitäten und Hochschulen gelehrt. Zudem ist Kiswahili eine der Amtssprachen mehrerer zwischenstaatlicher Organisationen wie z. B. der Ostafrikanischen Gemeinschaft (East African Community, EAC), der Afrikanischen Union (African Union, AU) und der Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (Southern African Development Community, SADC). Sie ist somit ein unverzichtbares Instrument für die Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung 2030 und zur Förderung der kulturellen Vielfalt sowie des Dialogs zwischen den Nationen.

„Kiswahili ist mittlerweile eine der 10 verbreitetsten Sprachen der Welt. Den meisten Hamburgern ist sie aber noch unbekannt. Daher feiern wir in diesem Jahr den UNESCO Tag in Hamburg. Auf dieser Veranstaltung können Sie aus erster Hand die Sprache und Kultur kennenlernen.“

Petra Hammelmann, Honorarkonsulin der Vereinigten Republik Tansania in Hamburg 

Der 7. Juli ist der Tag, an dem 1954 die Tanganyika African National Union (TANU), unter dem ersten Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania Julius Kambarage Nyerere, Kiswahili als verbindende Sprache für die Unabhängigkeitsbestrebungen Tansanias einführte. Auch der ehemalige Präsident der Republik Kenia Jomo Kenyatta bediente sich Kiswahili, um die kenianische Bevölkerung im Kampf gegen den Kolonialismus zu mobilisieren. Zudem wurde am 7. Juli 2000 die Ostafrikanische Gemeinschaft neu gegründet, um die Zusammenarbeit zwischen den ostafrikanischen Nationen der Vereinigten Republik Tansania, der Republik Kenia und der Republik Uganda, in denen Kiswahili weit verbreitet ist, zu fördern. Später traten auch die Republiken Ruanda, Burundi und Südsudan der Ostafrikanischen Gemeinschaft bei.

Der Internationale Tag der Kiswahili Sprache soll die Bedeutung von Kiswahili als Sprache der globalen Kommunikation würdigen, die im täglichen Leben der in Afrika lebenden Menschen eine ständige Bereicherung darstellt.

Details zum Programm

Es erwarten Sie Informative Vorträge von:

  • Prof. Dr. Roland Kießling, Abteilung Afrikanistik der Universität Hamburg:

„Swahili in Tansania und in Afrika – die Geschichte der Sprache als Handelssprache, koloniale Verwaltungssprache und als wichtiger Baustein für die Nationenbildung nach der Unabhängigkeit. Verbreitung und Bedeutung heute.“

  • Dr. Abdallah Saleh Possi – Botschafter Tansanias in Deutschland.

„Diplomatie auf Kiswahili und die tansanische Identität.“

  • Oni Sigalla, Vertreter des nationalen Bildungsrats aus Tansania,

(vgl. Duden, gibt Wörter- und Lehrbücher „Swahili als Fremdsprache“ heraus.)

Die Konzeption von Sprache im Bildungskontext.“

  • N.N. – Vertreter der Stadt Hamburg 

„Hamburg das Tor zur Welt – Hamburgs Kooperation mit Tansania?“

 

Kulturelle Beiträge:

  • Gedichte
  • theatralischer Sketch der Kiswahili Studenten der Universität
  • Erfahrungen aus Schüleraustauschen
  • Chor der Partnerschaft leitet über in den interaktiven Teil der Veranstaltung

Kiswahili Kultur erfahren: (interaktiv)

  • Wie schmeckt Kiswahili – Probierstation mit Gewürzen, Nüssen und mehr.
  • Bunte Bekleidung (Kangas) und ihre Bedeutung – Auch zum Anprobieren: Wie trägt man eine Kanga – Wie bindet man ein Baby sicher fest – Station für ein Kiswahili Selfie
  • Kiswahili Spiele zum ausprobieren
  • Kiswahili-Musikstile aus verschiedenen Ländern und verschiedenen Zeiten.
  • Kiswahili Festessen
  • Kinderbüchern in Kiswahili
  • Büchern von Kiswahili-Autoren
  • Bücher zum Kiswahili lernen und Informationen gute Apps
  • Informationen über die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Dar es Salaam