Empowerment als Erziehungsaufgabe

Empowerment als Erziehungsaufgabe

0 174

Erfahrungen mit Rassismus verarbeiten: Wie können Eltern ihr Kinder unterstützen und das nachhaltig? Rund um diese Frage dreht sich die Veranstaltung „Empowerment als Erziehungsaufgabe – Praktisches Wissen für den Umgang mit Rassismuserfahrungen“ am 13. Dezember in Gießen.

Nkechi Madubuko (c) ISD Gießen

Für Kinder und Jugendliche ist es von essentieller Bedeutung, Rassismuserfahrungen zu verabeiten, damit sie sich nicht sozial zurückziehen, Minderwertigkeitsgefühle entwickeln oder generell unter Stress leiden. Eine große Verantwortung sieht Nkechi Madubuko an dieser Stelle bei den Eltern der jungen Menschen. Doch auch bei Erwachsenen, die in anderen Bereichen als Ansprechpartner*innen für Kinder und Jugendliche agieren, wie beispielsweise in der Schule oder in sozialen Einrichtungen. So appelliert sie an diese Personen, ihre unterstützende Rolle im erfolgreichen Umgang mit Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen ernstzunehmen.

(c) ISD Gießen
(c) ISD Gießen

In diesem Zusammenhang wird Nkechi Madubuko, promovierte Soziologin und Autorin des Buches „Empowerment als Erziehungsaufgabe – Praktisches Wissen für den Umgang mit Rassismuserfahrungen“, auf der gleichnamigen Veranstaltung einen Vortrag halten und Inputs geben. Sie wird über Rassismen und seine vielfältigen, teils sehr tiefgreifenden Wirkungsweisen sprechen. Weiter gibt sie Tipps zu Strategien, in einer friedfertigen Weise wehrhaft gegen Diskriminierungen vor- und sensibel, professionell und adäquat mit ihr umzugehen.

Der vom ISD Gießen organisierte Vortrag mit anschließender Fragerunde findet am 13. Dezember von 18:30 bis 21:00 Uhr im Hermann-Levi-Konzertsaal im Rathaus, Berliner Platz 1 in Gießen statt.

A.B.