Fake News, Koramusik und gutes Essen

Fake News, Koramusik und gutes Essen

0 169

Das Afrika Medien Zentrum eröffnet die Ausstellung „Flucht nach vorn“ in Reinickendorf.

(c) Afrika Medien Zenrtum

Am kommenden Montag, den dritten Dezember, erwartet Interessierte von 17 bis 19:30 Uhr ein buntes Programm aus Musik, kulinarischen Genüssen und fachlichem Input in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West. Um Anwesende zur brandaktuellen Thematik „Fake News – was wir“ aufzuklären, reist die Journalistin Sonja Collison extra aus Hamburg an. Als Mitglied der Neuen Deutschen Medienmacher wird sie Fragen wie „Was sind eigentlich Fake News?“, „Wie erkenne ich sie?“ und „Wie gehe ich mit ihnen um?“ beantworten.

Im Anschluss wird Dejly Filly Sako, Meister des Koraspiels, auftreten und seiner westafrikanischen Harfe Klänge entlocken, die in seine Heimat Mali entführen. Sein Auftritt läutet zugleich den kulinarischen Abschluss des Abends ein: Ein interkulturelles Finger-Food-Buffet, bei dem es nicht nur darum geht, gemeinsam zu genießen, sondern auch, einander kennenzulernen und sich auszutauschen. Der Einritt für den Abend ist frei.

(c) Afrika Medien Zentrum e.V.
(c) Afrika Medien Zentrum e.V.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Flucht nach vorn – Migrant_innen als Vorbilder“ statt. Der Abend bedeutet den Beginn der Wanderausstellung in der Bibliothek, die bis einschließlich neunten Dezember 2018 dort zu sehen sein wird. Die Ausstellung zeigt Menschen, die schon längst Teil dieser Gesellschaft sind, die dazugehören und uns bereichern – mit ihrem Engagement, ihrem Schaffen, ihrer Fähigkeit zum Perspektivwechsel oder einfach dadurch, dass sie es trotz oft enormer Hürden in diesem Land zu etwas gebracht haben. Wir laden Sie dazu ein, auf diese Menschen zu schauen – nicht wegen ihrer Herkunft, ihres Aussehens oder eines Akzents. Sondern, weil sie für uns Vorbilder sind.

Ähnliche Beiträge