Ghana wirtschaftlich wieder auf Kurs

Ghana wirtschaftlich wieder auf Kurs

0 503

Staatschef Akufo-Addo erfüllt seine Wahlversprechen. Vom neuen Wirtschaftswachstum profitieren vor allem Infrastruktur und Bildungssektor.

Die Afrikanische Entwicklungsbank erklärte Ghana im Januar zu einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften des Kontinents. Die Wachstumsrate läge aktuell bei 8,5 Prozent. Im Zusammenhang mit der ausgeweiteten Gas- und Ölproduktion, erhöhte sich Ghanas Exporthandel sowie die heimische Stromversorgung erheblich. Vom Abbau der Staatsschulden profitiert vor allem die Infrastruktur und der Bildungssektor des Landes, da mehr Geld für den Straßenbau und die Schulen zur Verfügung steht. Präsident Nana Akufo-Addo betonte, die Regierung werde weiterhin gegen Korruption kämpfen und einen nachhaltigen Haushaltsplan anstreben, damit sich sein Land von weiteren Rettungspaketen des Internationalen Währungsfonds distanzieren könne. Er verwies ebenfalls auf die neuste Errungenschaft seiner Regierung, die freie Sekundarschule: „Wir haben keine andere Wahl, als unsere Arbeitskräfte auszubilden und zu schulen, um den Bedürfnissen der modernen Wirtschaft des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden.“

Bei seinem Amtsantritt im Januar 2017 versprach Akufo-Addo die wirtschaftliche Lage des Landes schnellstmöglich zu verbessern. Ein weiteres Ziel wird es sein die nachhaltige Landwirtschaft in Ghana zu fördern. Um eine Jahreszeiten unabhängige Landwirtschaft zu ermöglichen, werden die Bewässerungsmöglichkeiten ausgebaut. Obwohl Präsident Akufo-Addo erst seit einem Jahr im Amt ist, spricht er bereits von erheblichem Zeitdruck: „I am in a hurry. – Ich muss mich beeilen“.

Johanna Longerich

Ähnliche Beiträge

0 78