Hörer-/Leserreise nach Südafrika

Hörer-/Leserreise nach Südafrika

0 1263

Eine Reise der Superlative für Jazz- und Weltmusik-Freunde!

Reisezeit vom 21. bis 31. März 2014

Kaum ein Land hat ein so großes und begeisterungsfähiges Jazz-Publikum wie Südafrika, und in Kapstadt findet alljährlich Ende März ein mit Spannung erwartetes Jazzfestival statt: mehr als 40 Bands an einem Wochenende auf fünf verschiedenen Bühnen – das Ganze perfekt organisiert auf einem kompakten, abgegrenzten Festivalgelände im CTICC, dem Cape Town International Convention Centre. (Sicherheit für die Besucher ist garantiert!) Neben weltbekannten südafrikanischen Musikern und talentierten Nachwuchs-Künstlern präsentieren sich internationale Größen aus Jazz und Weltmusik dem enthusiastischen Publikum, das aus aller Welt anreist.

Zum 15. Jubiläum bieten wir – Radio plus.am / 15th Cape Town Jazz Festival – erstmalig ein Pauschalreise-Programm für Besucher aus Deutschland an.

Das Klima ist im März angenehm mild, und es sind weder Visa noch gesundheitliche Vorkehrungen erforderlich!

2014 gibt es für Kapstadt viele Anlässe zum Feiern:

  • Bei Lonely Planet steht Kapstadt in seiner Liste der besten Tourismus-Destinationen weltweit auf Platz 3, direkt nach Paris und Trinidad (Kuba), noch vor Riga, Zürich, Shanghai, Vancouver, Chicago!
  • Im April ist der 20. Jahrestag der Demokratie in Südafrika (1994 wurde Nelson Mandela Präsident).
  • Kapstadt nennt sich 2014 “World Design Capital“.
  • Und Kapstadts internationales Jazzfestival, nach Expertenmeinung eines der fünf besten in der Welt, feiert seinen 15. Geburtstag mit einem besonders hochkarätigen Programm.(www.capetownjazzfest.com)

…Gründe genug, um diese faszinierende Metropole in 2014 zu besuchen…

Unsere Reisegruppe logiert im historischen Hotel Inn On The Square direkt im Zentrum von Südafrikas 1652 gegründeter ältester Stadt, die sich darum stolz “Mother City“ nennt. Direkt angrenzend ist der Greenmarket Square mit einem großen Markt für Kunsthandwerk, Musik, afrikanische Bekleidung etc.

Schon am ersten Sonntag erwartet uns ein musikalisches Erlebnis: Wir besuchen an der Beach Road im Stadtteil Seapoint, nahe am Atlantik, das Winchester Mansions, ein altes Hotel mit malerischem Innenhof, an dessen Wänden sich Bougainvillea-Pflanzen emporranken. Seit den 1990ern findet hier Kapstadts legendärer Jazz Brunch statt, etabliert vom Hoteldirektor Nils Heckscher (Sohn von Dieter Thomas Heck). Bei swingendem Jazz mit dem Max Gawronsky Trio und vielen Überraschungsgästen genießen wir die exzellente südafrikanische und internationale Küche, feinste Desserts und heimische Weinsorten.

Reiseleiter Wolfgang König führt die Gruppe zu Fuß durch das historische Zentrum von Kapstadt mit einem Besuch bei Vibrations Media (Tonstudio, Plattenfirma und Internet-Radio für afrikanische Musik). Außerhalb des Stadtzentrums liegende Sehenswürdigkeiten können mit dem Hop on-/Hop off-Bus besucht werden. Dieser hält auch an der unteren Station der Seilbahn, die auf den Tafelberg hinaufführt, von dem aus man einen grandiosen Ausblick auf die Kaphalbinsel und zwei Ozeane hat.

Am Mittwoch vor dem offiziellen Festivalbeginn findet auf dem Greenmarket Square das große Open Air-Konzert mit vielen lokalen Talenten und einigen internationalen Stars statt, die schon in der Stadt sind.

Vom Inn On The Square nur 200 Meter entfernt befindet sich das Cape Sun Hotel, in dem die Künstler wohnen und die Pressekonferenzen stattfinden. Wer den Stars begegnen will, der setze sich nur für eine Weile in die Lobby…

Sofern es die jeweiligen Terminkalender erlauben, können wir Persönlichkeiten aus Kultur und Politik zu Gesprächen treffen, wie Rashid Lombard (Festival-Direktor), Helen Zille (Großnichte von Heinrich Zille, ehemalige Bürgermeisterin von Kapstadt, heutige Premierministerin der Provinz Western Cape und Vorsitzende von Südafrikas größter Oppositions-Partei), Luyanda Mpahlwa (preisgekrönter Architekt und ehemaliger Robben Island-Häftling).

Geplant ist ebenso der Besuch einer Township-Musikschule im malerischen Vorort-Fischerstädtchen Hout Bay. Touren zum Kap der Guten Hoffung, in die Winelands vor den Toren der Stadt, nach Simon’s Town mit seiner Pinguin-Kolonie und nach Robben Island können individuell vor Ort gebucht werden.

Unsere Leistungen:

  • Flug ab/bis Berlin mit KLM über Amsterdam nach Kapstadt, Transfer vom und zum Flughafen
  • Übern./Frühst. im Hotel „Inn On the Square“ am historischen Greenmarket Square in komfortablen DZ mit Bad, TV und Telefon, Radio, Internet, Schließfach
  • Deutschsprachige Reiseleitung durch Wolfgang König (langjähriger Südafrika-Kenner und Musikjournalist für multicult.fm, ARD, JazzThing, All Jazz Radio etc.)
  • Festival-Ticket für alle Tage
  • Sonntäglicher Jazzbrunch mit Live-Musik im Winchester Mansions Hotel am Atlantik
  • Geführter Rundgang durch das Stadtzentrum mit Besuch eines Weltmusik-Studios
  • Hop-on-/Hop-off-Tour-Ticket für eine Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus einschließlich Halt an der Talstation der Seilbahn zum Tafelberg
  • Besuch des Open Air-Konzerts am Mittwoch mit mehreren lokalen und internationalen Bands
  • Gelegenheit zu Gesprächen mit Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Musikszene
  • Preis der Gruppenpauschalreise bei max. 20 Teilnehmern: pro Person im DZ 1949,00 €
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
  • 50 € Frühbucherrabatt bis 27.12.13

Buchung und weitere Informationen zur Reise bei:

Mangobaya-Tours, Ellen Schulte

030.755 8226

Friedrich-Wilhelm-Str. 24, 12103 Berlin

www.mangobaya-tours.de

info(at)mangobaya-tours.de

schulte_ellen(at)hotmail.com

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen