„ Ich glaube an die Zukunft Afrikas!“

„ Ich glaube an die Zukunft Afrikas!“

0 467

Wie die Solar-Kits von Abiola Solarenergie in Afrika ausbauen

Das Team von Abiola mit unserer Redakteurin Ameyo Dick ©LoNam

Im Rahmen eines Hilfsprojektes des gemeinnützigen Vereins Alpensolar Human e.V ist Abiola GmbH entwickelt worden, eine Firma, die Off-Grid Solarsysteme durch Kooperationen mit NGOs in verschiedenen Regionen Afrikas entstehen lässt. Die von Abiola (Deutsch: „geboren in Würde“) produzierten Solar-Kits werden an gemeinnützige Organisationen gespendet, welche sie in afrikanischen Regionen aufbauen.  Afrika gilt aufgrund des mangelhaften Stromnetzes noch immer als dunkler Kontinent. Christoph Köhler hat es sich zur Aufgabe gemacht, dagegen mit Solarenergie vorzugehen, um Strom für Bildungseinrichtungen, aber auch ganze Dörfer zu produzieren.

Im vergangenen Jahr ist es Abiola bereits gelungen, 50 Dörfer in Togo mit Solarenergie zu versorgen. Die Firma, die zurzeit nur mit gemeinnützigen Organisationen zusammenarbeitet, plant in Zukunft ihre Arbeit noch weiter auszubauen. Ziel ist es, von Spenden unabhängig zu werden und einen Solarenergie-Markt in Afrika aufzubauen, von dem Afrikaner*innen selbst profitieren können.

Elena Schaetz

Ähnliche Beiträge