Jepchirchir: Weltrekord in London

Jepchirchir: Weltrekord in London

0 165
Peres Jepchirchir 2023 beim London Marathon. © Katie Chan

Am Sonntag, dem 21. April, fand das London Marathon statt. Die Kenianerin Peres Jepchirchir lief eine Weltrekordzeit von 2:16:16 für die Frauen-Kategorie und verbesserte damit den Weltrekord um 45 Sekunden. Im Gegensatz zu den 2:11:53 der Äthiopierin Tigist Assefa in Berlin 2023 hatte sie in London keine männlichen Tempomacher zur Unterstützung. Assefa lief mit sieben Sekunden Rückstand auf Platz 2, eine Sekunde vor Joyciline Jepkosgei aus Kenia.

Kenia jubelte sogar doppelt, da Alexander Mutiso Munyao den Triumph durch eine Laufzeit von 2:04:01 den Männer-Marathon dominierte.

Der London-Marathon fand diesmal auch in Gedenken an den verstorbenen Weltrekordler Kelvin Kiptum statt, der Kenianer hatte im vergangenen Jahr zum dritten Mal an der Themse gewonnen. Im Februar war Kiptum bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor dem Rennen spendeten ihm die Teilnehmenden 30 Sekunden lang Applaus.

Alexandra Enciu

Ähnliche Beiträge

0 44