Kenia: Neue Eisenbahnstrecke eröffnet

Kenia: Neue Eisenbahnstrecke eröffnet

0 196

Präsident eröffnete vergangene Woche feierlich einen neuen Streckenabschnitt der SGR von Nairobi bis Naivashu. Die SGR ist Teil des Projekts "One Belt, One Road", dessen Rentabilität Geldgeber China inzwischen jedoch anzweifelt.

© Macabe5387 CC BY-SA 4.0

Vergangene Woche wurde die zweite Phase der für 1 Mrd. Dollar von China gebauten Standard Gauge Railway (SGR) Eisenbahn, 120 km von Nairobi nach Naivashu, freigegeben, im Moment nur für den Personenverkehr.

Präsident Uhuru Kenyatta, begleitet von First Lady Margaret Kenyatta, eröffnete offiziell den Schienenverkehr, der nun Nairobi mit Suswa verbindet.

Diese neue Erweiterung ist mit einer weiteren von China gebauten Eisenbahnlinie verbunden, der Mombasa-Nairobi SGR Eisenbahn. Der Präsident erklärte, dass die bereits bestehende Verbindung bis heute bereits mehr als 3,5 Millionen Passagiere und 6 Millionen Tonnen Cargo transportieren konnte. Die zweite Phase sei nun ein weiterer wichtiger Meilenstein des von der chinesischen Regierung finanzierten Infrastrukturprojektes.

Letztendlich sollte das Projekt den Südsudan, die Demokratische Republik Kongo, Ruanda, Burundi und Äthiopien mit dem Indischen Ozean verbinden. Inzwischen gibt es aber Bedenken über die Rentabilität, und China rückt von dem Projekt ab.

Das Infrastrukturprojekt in Kenia ist Teil der chinesischen Initiative One Belt, One Road. China plant den Ausbau der Infrastruktur und Investitionen in 152 Ländern in Asien, Afrika, Europa, dem Nahen Osten und Amerika.

NAD und Tina Helena