Leseabend am 3. Dezember sorgte für anregende Diskussionen

Leseabend am 3. Dezember sorgte für anregende Diskussionen

0 1266
Foto: Afrika Medien Zentrum

Am Dienstag, den 3. Dezember war es wieder so weit: Eine weitere Lesung füllte die kleine Bibliothek des Afrika Medien Zentrums mit Gästen und interessanten Gedanken. Dieses Mal stand die Studie Afrika wird arm regiert oder wie man Afrika wirklich helfen kann von Volker Seitz auf dem Programm. Das Thema des viel zitierten Buches, die fehlgeleitete Entwicklungspolitik und die Mitschuld afrikanischer Regime an den ökonomischen Problemen auf dem Kontinent, sorgten für reichlich Gesprächsstoff.

Nicolas Steffen vom Afrika Medien Zentrum stellte das interessante Buch den Gästen vor. Bei Keksen und Tee lauschten die Zuhörer den Passagen. In der anschließenden Diskussion beteiligten sich die Gäste sehr rege. Die Einen sagten, die Entwicklungspolitik sei in Wahrheit eine „Verwicklungspolitik“, die Afrika statt zu volkswirtschaftlichem Fortschritt in die Abhängigkeit internationaler Organisationen und korrupter Geldgeber bringe. Statt die Geldmengen dem Sozialwesen zugutekommen zu lassen, verschwänden sie auf dubiosen Auslandskonten und in wenig sinnvollen Projekten. Doch es sei auch keine Lösung, keine Entwicklungspolitik zu betreiben, meinten Andere. Auch die Rolle der neuen Medien, die Vernetzung der jungen Menschen aus Afrika und anderen Weltregionen in ihrem schweren Kampf gegen Missstände und Unterdrückung wurden diskutiert.

Afrika wird arm regiert von Volker Seitz ist ein kontroverses und anregendes Buch. Durch die lebendige und angenehme Atmosphäre war der Leseabend am 3. Dezember ein voller Erfolg. Der Abend klang mit Humor und Wiedersehenswünschen aus.

Der Autor Volker Seitz war in jungen Jahren unter anderem Mitarbeiter in den Botschaften von Guinea und Libyen. Von 1989 bis 1992 arbeitete Volker Seitz in der ständigen Vertretung Deutschlands im Niger. 1996 und von 2004 bis 2008 vertrat er Deutschland in den Botschaften von Benin, Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik und Äquatorialguinea, bis er schließlich in den Ruhestand ging. Afrika wird arm regiert ist Volker Seitz‘ erstes Buch. Es erschien 2009 im dtv premium Verlag.

René Czeszinski

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen