Märchen und Erzählungen aus dem Senegal

Märchen und Erzählungen aus dem Senegal

0 239

Thierno Diallo erzählt am kommenden Samstag Märchen und Geschichten im Linden-Museum Stuttgart.

Thierno Diallo erzählt Märchen und Geschichten aus Senegal. Foto: © Sabine Schreiber

Thierno Diallo, Sohn des berühmten Mamadou Diallo, pendelt zwischen seiner Heimat Senegal und den französischen Großstädten. Er präsentiert am kommenden Samstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr Auszüge aus Pekâne, Récits épiques des pêcheurs toucouleurs und Femmes du Waalo im Stuttgarter Linden-Museum.

Die Veranstaltung im Rahmen der Französischen Wochen 2020/21 findet in französischer Sprache mit Übersetzung statt. Kooperationspartner sind Ars Narrandi e. V. und das Institut français Stuttgart, unterstützt wird die Veranstaltung vom Kultur der Landeshauptstadt Stuttgart.

Außerdem spricht Odile Néri-Kaiser vom Verein Ars Narrandi am Sonntag, 25. Oktober, um 15 Uhr im Linden-Museum in einem Vortrag über den Schriftsteller Amadou Hampâté Bâ und westafrikanische Erzähltraditionen.
Amadou Hampâté Bâ (ca. 1900 – 1991) war ein malischer Schriftsteller und Ethnologe, der sich sehr um die Bewahrung der mündlichen Erzähltraditionen Westafrikas verdient machte. Von ihm stammt das berühmte Zitat „Mit jedem Greis, der in Afrika stirbt, verbrennt eine Bibliothek“. Odile Néri-Kaiser gibt Einblick in sein Leben, Werk und Erbe und fragt nach dem Platz und der Funktion der Mündlichkeit in der postkolonialen Zeit und in der Gesellschaft von heute.

Gebühr: EUR 8,-/5,-
Reservierung: Tel.: 0711.2022-444, anmeldung@lindenmuseum.de