Schriftsteller aus Nigeria und Südafrika ausgezeichnet

Schriftsteller aus Nigeria und Südafrika ausgezeichnet

0 1526

Die Universität Yale (US-Bundesstaat Connecticut) hat die Gewinner Windham-Campbell-Literaturpreises bekanntgegeben − darunter auch drei afrikanischen Autoren!

Foto: Afrika Medien Zentrum

Wie die Universität Yale am Dienstag bekannt gab, gehören die afrikanischen Autoren Ivan Vladislavić (Südafrika), Teju Cole und Helon Habila (beide Nigeria) zu den Preisträgern des mit je 150.000 US-Dollar dotierten Windham-Campbell-Literaturpreises in der Kategorie Belletristik. Erstmals erhielten gleich drei afrikanische Autoren auf einmal diese große Würdigung ihrer Arbeit.

In der Jurybegründung heißt es, Habila „hat die seltene Gabe eines Geschichtenerzählers und Stilisten, der den Leser herausfordert und gleichzeitig unser Mitgefühl für Menschen schärft, die sich mit außergewöhnlichen Situationen konfrontiert sehen“. Teju Coles Romane „erweitern unser Verständnis von Diaspora und Entwurzelung im 21. Jahrhundert radikal“.

Ebenfalls in der Kategorie Belletristik wurde Ivan Vladislavić „für seine präzisen Beobachtungen des Alltäglichen und der Gegenüberstellung zwischen Banalität und Bizarrheit“ ausgezeichnet.

Der Windham-Campbell-Preis gehört zu den am höchsten dotierten internationalen Literaturauszeichnungen. Seit 2013 wird er jährlich in den drei Kategorien Belletristik, Sachbuch und Drama an Schriftsteller vergeben, die in englischer Sprache schreiben.
„Der Preis ist ein unglaubliches Geschenk. Er weckt Aufmerksamkeit auf meine Bücher. Das ist eine wunderbare Nachricht für mich und meinen Verleger.“, so Vladislavić öffentlich.

Hao Nguyen

Foto: Afrika Medien Zentrum