Triumph in Wien

Triumph in Wien

0 78

Der Marokkaner Salaheddine Bounasser ist Sieger des Vienna City Marathon 2018.

Foto: Eindruck vom Wiener Stadtmarathon 2015 © Bwag/CC-BY-SA-4.0

Am 22. April fand in der österreichischen Hauptstadt zum 35. Mal der Vienna City Marathon statt – bei strahlendem Sonnenschein und mit überraschendem Ausgang: der Marokkaner Salaheddine Bounasser gewann mit einer Zeit von 02:09:29 Stunden nach 42,195 Kilometern und setzte sich damit gegen die Kenianer Ishmael Bushendich und Samwel Maswai durch. Der eigentliche Favourit Dennis Kimetto (ebenfalls aus Kenia) schied aufgrund einer Verletzung aus.

Auch bei den Frauen steht eine Afrikanerin an der Spitze: Die Kenianerin Nancy Kiprop gewann, wie schon im Vorjahr, und schaffte eine persönliche Bestzeit von 02:24:18 Stunden.

Weniger sonnig sieht es für die Österreicher*innen aus: Während Eva Wutti das zeitliche EM-Limit knapp verpasste, präsentierte Peter Herzog mit dem zehnten Platz immerhin die beste österreichische Leistung seit 2009. Jetzt bereitet er sich jetzt auf die Leichtathletik Europameisterschaften in Berlin im August 2018 vor.

Für den Vienna City Marathon (VCM) kommen Läufer*innen aus gut 130 Nationen nach Wien. Er dient auch als Plattform für verschiedene Sozialprojekte – letztes Jahr gingen über 182.000 Euro an Spenden ein.

Lea Kern

Ähnliche Beiträge