„Wir alle sind ein sozialer Körper“ – Melodien der afrikanischen Seele

„Wir alle sind ein sozialer Körper“ – Melodien der afrikanischen Seele

0 1245
Foto: Afrika Medien Zentrum

Im Rahmen seines Programms „Melodien der afrikanischen Seele“ nahm Urbain N’Dakon seine Zuhörer_innen mit auf eine Reise quer durch die Erzählkultur seiner Heimat.

Vor zwanzig Jahren kam Dr. Urbain N’Dakon von der Elfenbeinküste nach Deutschland. Der studierte Germanist war dort jahrelang als Gymnasiallehrer und Berufsberater tätig. Heute arbeitet er hauptberuflich als Referent für Qualitätsentwicklung in der Jugendhilfe in Fulda und ist Musikbotschafter der Elfenbeinküste. Am Freitag, den 12. September, war er anlässlich des vierten Teils der Veranstaltungsreihe Afrika erzählt, Berlin hört zu im Afrika Medien Zentrum Berlin zu Gast.

Dem gespannten Publikum, das sich an diesem Abend in der Bibliothek eingefunden hatte, gab Urbain zunächst einen kleine Einführung in sein Programm: Kein reines Geschichtenerzählen sollte es sein, sondern etwas zum Mitmachen, Mitsingen und Mitgestalten. Dazu übte er mit dem Publikum kleine Gesänge in seiner Muttersprache N’Zema ein. Begleitet von seiner Akustikgitarre und „der Sprache der Trommeln“ berichtete er in der Geschichte Me Dèba Edwokè (Wo sich der Himmel mit dem Wasser berührt) von der Zeit, als Gott mit den Menschen zusammen in einem Dorf wohnte. Gleichnisse wurden erzählt, Rätsel erraten und über philosophische Fragen diskutiert. Dabei wies der Künstler darauf hin, dass jede der Geschichten in „andere Ohren und andere Herzen“ falle und dass somit jeder der Zuhörer_innen eine eigene Lehre daraus ziehen könne. Trotz der Vielfalt der einzelnen Erzählungen zog sich eine Aussage durch den gesamten Abend: Wir alle existieren nicht isoliert voneinander, sondern bilden zusammen ein Ganzes – einen „sozialen Körper“.

Für viele der Besucher_innen war es das erste Mal, dass sie an einem afrikanischen Erzählabend teilgenommen hatten. Die „viel lebhaftere Art des Geschichtenerzählens“ wurde gelobt – eine Zuhörerin spürte „die Wärme Afrikas“ in der Bibliothek des AMZ. Alle waren sich einig: der Abend war für alle eine Horizonterweiterung und ein gelungener Einblick in die Erzählkultur der Elfenbeinküste.

So ging eine bunte und vielfältige Veranstaltung zu Ende. Das Afrika Medien Zentrum freut sich bereits, Sie vom 6. bis 8. Oktober bei der nächsten Veranstaltung der Reihe Afrika erzählt, Berlin hört zu mit Nancy J. Dalla wiederzusehen!

Nähere Informationen zum Programm und den kommenden Terminen findet ihr auf unserer Website:

http://www.amz-berlin.de/afrika-erzaehlt-berlin-hoert-zu/

Ähnliche Beiträge

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen