Zusammen leben, zusammen wachsen

Zusammen leben, zusammen wachsen

0 268

Unter diesem Motto startete die diesjährige Interkulturelle Woche am Wochenende, bundesweit geht sie noch bis zum 04. Oktober.

Ziel der Interkulturellen Woche ist ein friedliches und gerechtes Miteinander von Menschen unterschiedlichster Herkunft durch Begegnungen und Austausch. Durchgeführt wird sie bereits seit 46 Jahren auf Bundesebene. Auf der Webseite gibt es eine Übersicht über alle (insgesamt etwa 10.000) Veranstaltungen.

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr die Interkulturelle Woche auch in Berlin-Reinickendorf organisiert. Am 02. Oktober organisiert das Afrika Medien Zentrum beispielsweise einen Rundgang durch das Afrikanische Viertel. Dort wandeln die Teilnehmenden zusammen mit Mnyaka Sururu Mboro von Berlin Postkolonial e.V. auf den kolonialen Spuren Deutschlands, die im sogenannten Afrikanischen Viertel noch besonders sichtbar sind. Ins Auge stechen dabei natürlich die Straßennamen, die immer noch auf ehemalige Kolonialherren zurückgehen, doch auch darüber hinaus ist der Kolonialismus hier noch spür- und sichtbar. In dem Rundgang wird Aufmerksamkeit für die kulturellen Gegebenheiten der Kolonialvergangenheit und dem Zusammenleben mit Afrikaner*innen angeregt, denn Kultur ist als ein wesentlicher Schlüssel, einer gelungenen Gesellschaft anzusehen.

Wann? Freitag, 02.10.2020, 18 Uhr

Treffpunkt: Kamerunersr. 1, 13351 Berlin (vor dem Büro von Berlin Postkolonial)

Anmeldung unter projekte[at]amz-berlin.de

Außerdem wird im Rahmen der Interkulturellen Woche in Berlin-Reinickendorf eine Schnitzeljagd veranstaltet, bei der ihr tolle Preise gewinnen könnt (unter anderem ein LoNam-Abo), Mitmachen lohnt sich also!

Afrika Medien Zentrum e.V.