12 Millionen staatenlose Menschen auf der Welt

12 Millionen staatenlose Menschen auf der Welt

0 1015

Kenia auf Platz 3, Syrien auf Platz 7 der am meisten verzeichneten Bewohner ohne Staatsbürgerschaft. Das Problem verschlechtert sich dermaßen, da immer mehr Kinder von Staatenlosen geboren werden.

„ Diese Leute leben in Verzweiflung. Sie brauchen Hilfe, weil sie in einer albtraumartigen legalen Hölle leben.“ So beschreibt Antonio Guterres von der UNHCR, die Situation.

Durch die Abdrängung entstehen etliche Konflikte innerhalb der Gesellschaft. Sie wissen, dass eine hundertprozentige Akzeptanz nie vonstatten gehen kann. Dabei hapert es bei Angelegenheiten, wie beim Besitz von Privateigentum, bei Eröffnung eines Girokontos, wenn es darum geht legal zu heiraten aber auch bei der Registrierung von Neugeborenen.

Selbst Inhaftierungen können sich Jahrelang vollziehen, insbesondere, weil keine Nachweise über Person und Wohnort existieren.

66 Staaten sind in der 1954 Konvention verzeichnet, wo Staatenlosen beim Aufbau zu einem höheren Lebensstandard geholfen wurde. 1961 waren es jedoch nur 38 Staaten, bei denen man ein legales Grundgerüst zur Behandlung des Problems aufstellte. Das ist nur eine geringe Anzahl von Staaten, denen geholfen wird.

Staatenlosigkeit kann auf mehrere Gründe zurückgeführt werden: Trennung alter Staaten oder die Entstehung neuer Länder nach der Kolonialzeit.

 

F.N. 25.08.2011

Ähnliche Beiträge

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen