Angriff in Malindi

Angriff in Malindi

0 860

Ein Augenzeuge berichtet: „Es wurde nicht geredet, sondern nur getötet“. Es habe ausgesehen, als wollten die Täter in das Casino eindringen. Insgesamt handle es sich 60 Angreifer, die mit Maschinengewehren und Macheten bewaffnet gewesen sein sollen. Die separatistische Gruppe Mombasa Republican Council (MRC) wird von der Polizei verdächtigt, für den Anschlag verantwortlich zu sein. Bisher hat sich noch niemand zu dieser Attacke bekannt. Jedoch hatte der MRC zuvor schon mehrere Anschläge rund um Mombasa verübt, als die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen Anfang März stattfanden. Dabei kamen zwölf Menschen ums Leben, darunter auch mehrere Polizisten.

Normalerweise ist das kenianische Malindi ein sehr beliebter Urlaubsort. Die Hotels sind zu Ostern meist vollends ausgebucht, doch wegen der Angst vor Anschlägen kamen dieses Jahr deutlich weniger Touristen in das ostafrikanische Land am Indischen Ozean.

Denise Pitner

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen