„Ich habe keine Vorurteile“

„Ich habe keine Vorurteile“

0 1748

In Erlangen sollen Comics helfen, Vorurteile abzubauen.

Foto: Kommunikation für Vielfalt in Erlangen/Nürnberg

Marek, Frieda, Șenay und Jeremy heißen die vier kindlichen Charaktere, die in einer Comic-Reihe zu Vorurteilen und Stereotypen in Erlangen zum Leben erweckt wurden. Bürger und Bürgerinnen der Stadt Erlangen wurden eingeladen und haben zusammen mit dem Comic-Künstler Flix aus Berlin über in ihrer Stadt bestehende Vorurteile gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerber_innen gesprochen. Die Bürger_innen haben in einem Workshop Erfahrungen geschildert, welche Stereotype und Gerüchte sie in ihrem Alltag wahrnehmen. Der Künstler Flix hat daraus die Charaktere für eine Comic-Reihe entworfen, die diese Vorurteile auf eine kindlich-naive Weise widerspiegeln.

Das Projekt ist Teil der Kampagne Kommunikation für Vielfalt, die in 10 europäischen Städten durchgeführt wird. Von Seiten der Projektleitung heißt es „Die Kampagne hat zum Ziel, Vorurteile und Gerüchte zu hinterfragen.“ Um dies mal auf eine etwas andere Weise tun, wurden Bürger_innen mit eingebunden, um zu evaluieren, welche Vorurteile und Stereotype herrschen, um im nächsten Schritt Kommunikationsstrategien zu entwerfen, die diesen entgegentreten könnten. Eines der Projekte, die daraus entstanden, war die Zusammenarbeit mit dem Berliner Comiczeichner Flix. Er hat aus dem Austausch mit den Bürger_innen die Figuren für die Comic-Streifen ausgearbeitet und zeigt durch sie bestehende Vorurteile in einer humoristischen Art.
Auf die Veröffentlichung eines der Comic-Streifen über das Süddeutsche Zeitung Magazin entstand im Internet eine lebendige und vielfältige Diskussion, in der sowohl Zustimmung als auch Ablehung der dargestellten Episode laut wurde. Damit hat die Kampagne eines ihrer Ziele bereits erreicht: Gespräche und Austausch über vorhandene Vorurteile anstoßen.

Zu sehen sind die Ergebnisse des Projekts an zwei Orten: zum einen werden die Originalzeichnungen im Siemens Verwaltungsgebäude in Erlangen gezeigt (bis Ende Januar 2015) und zum anderen wurden die Comic-Strips auf LKW-Planen gedruckt und hängen noch bis Mitte Dezember im Erlanger Schlossgarten. Wer sich also selbst ein Bild machen möchte, kann das in den nächsten Wochen noch tun.

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen