Im Gedenken an den Che Schwarzafrikas

Im Gedenken an den Che Schwarzafrikas

0 1061
Foto: Afrika Medien Zentrum

Mit Charisma und Energie spricht am Donnerstag, 1.11., der Politologe Aziz Salmone Fall beim Diskussionsforum unter dem Titel "Thomas Sankara – panafrikanischer Visionär im Kampf gegen Neo-Kolonialismus und Imperialismus" im GLS Sprachenzentrum Berlin.  Er spricht unter anderem die Geschichte Samkaras an, den Kontext, in dem er zum revolutionären Präsidenten Burkina Fasos wurde. Revolutionär, weil er sich aktiv und bedingungslos gegen Neokolonialismus und die Verschuldung afrikanischer Länder einsetzte – und damit Erfolg hatte. Auch das Engagement Sankaras über das eigene Land hinaus, seine Positionen gegenüber Palästina und dem Apartheitsstaat Südafrika, bleiben nicht unerwähnt.

Aziz Fall, Leiter der ersten internationalen afrikanischen Kampagne gegen die Straflosigkeit erklärt auch, warum es so wichtig ist, eine Aufklärung des Sankara-Mordes zu fordern, was sein Erbe heute für Europa, Afrika, ja für die ganze Welt bedeutet und wie wir aus seinen Worten und Ansätzen Taten machen können. "When the people stand up, imperialism trembles", zitiert Fall den "Che Schwarzafrikas" und ohne Zögern erhebt sich auf seine Aufforderung hin das gesamte Publikum.

Ein zwei- bis dreistündiges Diskussionsforum ist allerdings zu kurz, um dem Facettenreichtum Sankaras und der Anknüpfung an ihn heute gerecht zu werden. Das wissen auch AfricAvenir und Aziz Fall, weshalb für Samstag, 3. November, schon gleich die nächste Veranstaltung geplant ist: Ein Tagesworkshop zum Thema "Thomas Sankara – Leben, Vision und der aktuelle internationale Kampf gegen Straflosigkeit" widmet sich dem Thema. Wer sich für Sankara und seine Ideen, für Alternativen zu unserer kapitalistischen Welt eines globalen Verschiebebahnhofs – sei es von Nahrung, Elektroschrott oder Flüchtlingen – interessiert, der ist herzlich eingeladen. Einen vertiefenden Einblick in die Person Sankaras bietet auch das neu erschienene Buch, welches am Donnerstag vorgestellt wurde: "Redécouvrir Sankara – Martyre de la liberté".

 

Mehr Infos zur Kampagne von AfricAvenir und den einzelnen Veranstaltungen gibts unter: http://www.africavenir.org/de/projekte-deutschland/thomas-sankara.html

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen