Ist Afrikas meist gesuchtester Terrorist tot?

Ist Afrikas meist gesuchtester Terrorist tot?

0 1581

Nachdem der Sektenführer schon bereits 2009 für tot erklärt worden ist, und 2010 quicklebendig in einem Video wieder auftauchte, wird nun gerätselt, ob Shekau diesmal wirklich tot ist.

Die nigerianischen Streitkräfte berichten, dass er am 30. Juni 2013 bei einem Feuergefecht im Norden des Landes angeschossen wurde und seinen Verletzungen zwischen dem 25. Juli und 03. August in Amitchide (Kamerun) erlegen sei.

Abubakar Shekau gilt als meist gesuchtester Terrorist der Boko Haram und Afrikas. Unter seiner Führung, die er nach Tod des Sektengründers Mohammed Yusuf im Jahr 2009 übernahm, wurden die Anschlagsserien der Gruppierung noch brutaler. Auf sein Konto gehen viele Anschläge auf öffentliche Plätze und religiöse Einrichtungen in ganz Nigeria, sowie die Entführung europäischer Zivilisten. Die USA hat ein Kopfgeld von 7 Millionen US-Dollar auf ihn ausgesetzt und auch die nigerianische Armee sucht seit Monaten mit allen Kräften nach ihm.

Ein aufgetauchtes Video vom 13. August 2013 in dem sich Shekau zu Attentaten bekennt, die nach seinem vermeintlichen Tod ereignet haben, weckt Zweifel. Ist der Sektenchef vielleicht doch noch am Leben, oder ist die Person im Video ein Double, um die Mitglieder der Gruppe nicht zu verunsichern und der Terror weitergeht? Die US-Streitkräfte sind noch skeptisch. Die nigerianische Bürgerwehr ist sich allerdings sicher, dass Shekau tot sei. Einen echten Beweis gibt es zurzeit aber noch nicht und auch die Terrororganisation selbst hat sich noch nicht öffentlich dazu geäußert.

Ähnliche Beiträge

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen