Kabila-Vertrauter Katumba tot

Kabila-Vertrauter Katumba tot

0 1189

Laut der Zeitung L'Avenir Quotidien hätten sich mehrere hochrangige politische Persönlichkeiten an Bord der Maschine befunden – darunter der kongolesische Finanzminister sowie ein Botschafter und ein Gouverneur, die – teils schwer verletzt – überlebt hätten.

Das Flugzeug vom Typ Gulfstream 200 sei auf dem Weg von Kinshasa nach Goma gewesen, als es am Sonntagnachmittag beim Landeanflug in Bukavu im östlichen Kongo zu dem Unglück gekommen sei, meldet Jeune Afrique. Die Wetterverhältnisse seien gut gewesen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf einen Verantwortlichen des Flughafens. Dieser gab weiter an, die – US-amerikanischen – Piloten der Maschine könnten sich bei der Landung verschätzt haben, da es für sie die erste in Bukavu gewesen sei. Medienberichten zufolge sei das Flugzeug, nachdem es die Landebahn verfehlt habe, schließlich in einem Fluss zum Stehen gekommen.

Der 48-jährige Augustin Katumba Mwanke – ehemals Bankdirektor in Südafrika – war Mitglied der PPRD, der Regierungspartei von Joseph Kabila, und Abgeordneter in der Katanga-Provinz. Jeune Afrique bezeichnet ihn als „graue Eminenz“ hinter Kabila. Er sei der einflussreichste unter dessen Vertrauten gewesen und habe dem Präsidenten am nächsten gestanden – obwohl er keinen Kabinettsposten innehatte. Großen Anteil habe er besonders an Entscheidungen gehabt, die die kongolesische Wirtschaft betrafen. Früher habe er als Leutnant in Diensten des Präsidenten Laurent-Désiré Kabila gestanden, bevor er dessen Sohn und aktuellen Staatschef Joseph unter seine Fittiche genommen habe.

2002 wurde Katumba in einem UN-Bericht über die Plünderung von Ressourcen im Kongo erwähnt. Es seien damals Milliardenbeträge aus dem Bergbau an der öffentlichen Hand vorbei an von ihm kontrollierte private Firmen transferiert worden.

N. W., 13.02.2012

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen