Lebenslang für ehemalige Frauenministerin aus Ruanda

Lebenslang für ehemalige Frauenministerin aus Ruanda

0 1172

Sie, ihr Sohn und 4 weitere ehemalige Verantwortliche wurden durch ein UN-gestütztes Tribunal für ihre grausamen Taten verurteilt. Laut Anklageschrift soll Nyiramasuhuko auch gezieltes Kidnapping und Vergewaltigung junger Tutsi Frauen und Mädchen mitorganisiert haben. Während der schweren Massaker im Jahr 1994 fungierte sie in ihrer Heimatregion Butare (Südruanda) als Assistentin.

Laut dem Ostafrika Korrespondent der BBC, Will Ross, habe die Angeklagte keinerlei Emotionen gezeigt. Obwohl sie alle Beschuldigungen von sich wies, wurde sie in sieben der zehn Anklagepunkte für schuldig befunden.

 

G.S. 24.06.2011

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen