Sambias Präsident verstorben – Nachfolger wegen Hautfarbe in aller Munde

Sambias Präsident verstorben – Nachfolger wegen Hautfarbe in aller Munde

0 1205

Mit 77 Jahren verstarb der sambische Präsident Michael Sata am Dienstag, den 28. Oktober, in London.

Kurz nach den Feierlichkeiten zur 50-jährigen Unabhägigkeit beklagt Sambia den Verlust seines Präsidenten: Michael Sata, der dieses Amt seit 2011 innehatte, verstarb am Dienstag, den 28. Oktober. Er war seit etwa 10 Tagen in einem Londoner Krankenhaus behandelt worden. Wie es tatsächlich um seine Gesundheit stand, wurde bis zur Verkündung des Todes nicht publik gemacht. Seit seinem Amtsantritt 2011 hatte Sata sich insbesondere mit seinem Engagement gegen Korruption und seiner Schlagfertigkeit einen Namen gemacht. Er hinterlässt eine Frau und acht Kinder.

In seine Fußstapfen tritt fürs Erste der bisherige Vizepräsident Guy Lindsay Scott. Dieser macht nun als zurzeit einziger Weißer Präsident Afrikas Furore. Als Kind schottischer Eltern kann Scott jedoch nach sambischer Rechtslage nicht zu den Neuwahlen antreten, die innerhalb von 90 Tagen anberaumt werden sollen.

S. Tiekwe Kuimo

 

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen