Thomas Sankara on Stage

Thomas Sankara on Stage

0 1199
Foto: Afrika Medien Zentrum

Am vierten Januar feierte das Theaterstück von Thomas Sankara „Von einem der auszog, die Revolution zu lernen“ von Luzius Heydrich Premiere in Berlin.

Zutiefst beeindruckt von den politischen Visionen des jungen Sankara reiste Heydrich für seine „theatrale Recherche“ nach Burkina Faso. Mit Schauspieler Hypolitte Kanga, den Heydrich in der Hauptstadt Ouagadougou kennenlernte, entstand die Idee für ein gemeinsames Theaterprojekt. Bühne frei für eine kritische Auseinandersetzung mit einem der letzten großen Ideologen unter den Revolutionsführern.

Mit ihren Aufführungen in Deutschland und der Schweiz wollen Heydrich und Kanga dazu beizutragen, dass bedeutende afrikanische Visionen, wie Sankara sie mit seiner Revolution verfolgte, auch in Europa Gehör finden. An den bevorstehenden Theaterabenden sollen offene Enden, propagierte Alternativlosigkeit, utopische Visionen und Pragmatismus auf zwei Kontinenten angesprochen werden. Und es soll um das gehen, was – wie Sankara stets betonte – notwendig ist: die Zukunft zu erfinden.

Das Stück wird auf Französisch und Deutsch aufgeführt. Es erzählt aus zwei Perspektiven, aus der Sicht zweier Kontinente. Es ist die Geschichte von zwei Männern, von Freundschaft, Verrat und Mord, die sich schließlich auf dramatische Weise zu realen politischen Ereignissen zwischen Neokolonialismus, Pan-Afrikanismus und dem Kampf um ein besseres Leben verdichtet.

Mit Hilfe von dokumentarischem und historischem Material wie Reden, Filmaufnahmen und Berichten bringen die Darsteller Schlüsselmomente im Leben des charismatischen Rebellen authentisch zum Ausdruck. Auch sehr subjektive Momentaufnahmen machen das Stück aus.

Gülden Yagan

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen