Verbot von Splitterbomben

Verbot von Splitterbomben

0 1279

Eine Ausrottung der Splitterbombe, auch als Streubombe bekannt, soll weiterhin vorgenommen werden. Bis zu 10.000 Menschen, töteten die Bomben bereits. Gefährlich werden Splitterbomben, wenn eine Explosion nicht sofort stattfinden kann und sie daraufhin, Jahre über unter der Erde liegen.  Waffen wie diese, töteten später hauptsächlich Zivilisten und Kinder, die bedenkenlos damit spielten.  Hunderte von Tausend liegen nach dem Krieg gegen Israel  vergraben, die  bis heute noch nicht  detoniert sind. Nach den Ausschreitungen 2006 wurden 336 Menschen, durch diese Art von Bomben verletzt.

 

Ein internationales Abkommen zu dem Thema, wurde vor einem Jahr in Kraft gesetzt. Nun trafen sich Offiziere in Libanons Hauptstadt Beirut, wo man den Verzicht auf die Nutzung, auf die Produktion, auf Vorratskäufe und auf den Transfer der Waffen, in einem Vertrag festhielt.

100 Länder nahmen an der Konferenz teil, davon 62 Parteienstaaten, die auf eine Zukunft ohne Splitterwaffen aufbauen wollen.

 

 

F.N 14.09.2011

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen