Wird die Revolution vor Kamerun Halt machen?

Wird die Revolution vor Kamerun Halt machen?

0 1099

Die aktuelle Ausgabe der kamerunesischen Zeitung Emergence ist gestern veröffentlicht worden, auf dem Titelbild sieht man die Schlagzeile: „Paul Biya: Die Gier nach Macht“. Die Zeitung porträtierte den kamerunischen Präsidenten, und beschreibt die „hinterlistige Art des Präsidenten“. Der kamerunesiche Präsident Biya entwickelte in seiner 29-jährigen Amtszeit verschiedene Strategien, um die Konkurrenten zu eliminieren, so die Zeitung. Darüber hinaus wird analysiert warum der Machthaber sein Amt nicht verlassen wird und welche Strategien er entwickelt hat, um zu bleiben. Erst vor Kurzem ereignete sich ein Skandal, bei dem Quoten geschaffen wurden, die es mehr Absolventen ermöglichte das Abitur zu machen. Der Präsident wollte mit dieser Maßnahme die Eltern der Kinder zufrieden stellen und Wählerstimmen gewinnen. In der Tat konnten mehr kamerunesische Studenten ihren BAC (Abitur) bekommen, doch der aktuelle Durchschnitt von 6,5/20 ist schlechter als zuvor! Eine Ordnung, die vom Biya vorgegeben wurde, sagte der Radiosender Cameroonvoice.

Außerdem äußerten immer mehr Kamerunesen ihre Unzufriedenheit mit Biyas Regierung – besonders innerhalb der Diaspora ist der Präsident umstritten. „Paul Biya, Dégage. 2011 Bye bye“ konnte man bereist zum zweiten Mal dieses Jahr auf der kamerunesichen Botschaft in Brüssel lesen, berichtet Camer.be am 18. Juli.

Popol“ zeigt sich jedoch nicht bereit seine Macht niederzulegen. Hinzu kommt die Desorganisation der Opposition im Land. Aber nichts ist sicher, seitdem die Kamerunesen der Diaspora seit diesem Jahr auch an den Präsidentschaftswahlen teilnehmen dürfen.

FA 19.07.11

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen