Libyens Botschafter verbannt

Libyens Botschafter verbannt

0 1031

Simbabwes Außenminister berichtete, dass kaum ein afrikanisches Land die NTC (National Transitional Council ) anerkennt. Ein Gremium, dass am 5. März 2011 gegründet wurde und hauptsächlich aus ehemaligen Funktionären der Gaddafi-Regierung und Revolutionären besteht. Im Laufe des Bürgerkrieges gewann sie immer mehr Zulauf und konnte im Endeffekt Gadaffis Macht entziehen. Der Rat setzt sich als Ziel, ein demokratisches Libyen zu erschaffen.

Eine Unterstützung des Rates bewies Botschafter Taher Elmagrahi, der in den letzten Wochen mit etlichen Revolutionären mitlief. In seiner Hand: die Übergangsratflagge Libyens. Eine Flagge die vor dem Gaddafi Regime aktuell war und in Simbabwe verboten wurde. Bekannt ist, dass Simbabwes Regierung unter Robert Mugabe, der African Union, die auf Seiten Gaddafis steht, finanziell unter die Arme greift. Einen Seitenwechsel duldet Simbabwes Regierung nicht.

„ Wenn du einmal deine Regierung wechselst, erweckt es den Glauben, dass du den Treueid auf dein Land gebrochen hast“ so Simbarashe Mumbengegwi, Simbabwes Außenminister, der Robert Mugabes Zanu-PF Partei angehört.

Taher Elmagrahi wurde für die nächsten 72 Stunden aufgefordert sein Land zu verlassen.

Ich bin nicht Gaddaffis Botschafter, ich repräsentiere das Volk“ so bekennt sich Elmagrahi nach den Vorwürfen.

 

F.N. 31.08.2011

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen