Regierung treibt ihren wirtschaftlichen Erfolg voran

Regierung treibt ihren wirtschaftlichen Erfolg voran

0 1388

  Basierend auf einem Wirtschaftsbericht von Stephen Hayes, veröffentlicht im Dezember 2008, sollte Tansania im Jahr 2009 in den Top Ten der am schnellsten wachsenden Ökonomien stehen. In der Prognose stand Tansania hinter Chinas Wirtschaft, beeindruckte aber mit einem Platz vor Indien. Ein durchschnittliches Bruttosozialprodukt-Wachstum von sechs Prozent in den vergangenen sieben Jahren, ist vor allem durch die Privatisierung von Schlüsselindustrien vorangetrieben worden. Die Regierung hat wirtschaftspolitische Schritte unternommen, um Auslandsinvestitionen zu fördern und eine wirtschaftsfreundliche Basis auf zu bauen. Diese beinhalten unter anderem einen steuerlichen Vorteil für Unternehmen und die Vergabe von Lizenzen für ausländische Banken. Dennoch ist Tansanias Wachstum 2009 durch die Konsequenzen der weltweiten Wirtschaftskrise beeinträchtigt worden. Das reale BSP dürfte sich gegenüber den jahrelang erzielten sechs Prozent verringern. Beeinträchtigt von der globalen Finanzkrise werden vor allem ausländische Investitionszuflüsse, der Handel und Tourismus im Land. Wirtschaftsexperten erwarten von Präsident Kikwete eine Fortsetzung der Umsetzung der „Säulen der Wirtschaftspolitik“, zu denen auch die bereits erwähnte Stärkung der Privatisierung bzw. Privatwirtschaft gehört. Innerhalb der East African Community hat Tansania bereits den stärksten Wachstumsmarkt zu verzeichnen. Die Prognosen für 2010 belaufen sich auf ein Realwachstum von vier Prozent. Zudem ist die Inflationsrate mit etwa vierzehn Prozent zwar über dem Wunschwert der Regierung, sinkende Rohölpreise werden aber in nächster Zeit das, auf Import angewiesene, Land dem Zielwert näher bringen.  

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen