Smartphones: Die neue Art zu beten.

Smartphones: Die neue Art zu beten.

0 1393

Smartphone Applications, auch Apps genannt, verändern unseren Alltag. Ob Navigationssystem, Spiele, Wettervorhersagen, Finanzüberblicke, all Das erobert seit mehreren Jahren unsere Welt. Selbst traditionelle Rituale, wie die des Ramadans, werden heutzutage mit Applications vollzogen.

Dabei steht die finnländische Marke Nokia bei den Muslimen an erster Stelle. Apps wie Intitulées Quran, Hadith, Qibla Direction, Ramadan Imsakia und Ramadan Guide, ermöglichen Einem den Koran zu lesen, ihn zu hören und zu verstehen. Das ist aber weitgehend noch nicht alles! Weiterhin gibt uns das App Qibla Direction, jeden Moment der Gebetsrichtung an, während man mit einem Klick auf Muslim Pro, die sinnvollste Lage des Gebetsteppichs, herausfindet.

Durch den extremen Zuwachs an dem Gebrauch von Smartphones, kann eine Globalisierung stattfinden, die das gemeinsame Beten in den verschiedensten muslimischen Ländern erleichtert.

Für Nokia ist die Zeit des Ramadans, die Zeit in der das Smartphonegeschäft boomt, obwohl die Produkte für ein spirituelles Gebet nicht hundertprozentig geeignet sind.

Außerdem ist der Gebrauch von den herunterzuladenden Apps, nicht immer kostenlos und von Smartphone  zu Smartphone unterschiedlich. Dabei hat sich der Markt seit 2009 auf 1 Millionen neuer Downloads erweitert.

Ob gut oder schlecht? Für einige Muslime unverständlich, für Andere wiederum unverzichtbar.


 

F.N. 16.08.2011

Ähnliche Beiträge

KEINE KOMMENTARE

Ein Antwort hinterlassen